Klinger

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klinger (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural 1 Plural 2
Nominativ der Klinger
(Klinger)
die Klinger
(Klinger)
die Klingers die Klinger
Genitiv des Klinger
des Klingers
(Klingers)
der Klinger
(Klinger)
der Klingers der Klinger
Dativ dem Klinger
(Klinger)
der Klinger
(Klinger)
den Klingers den Klinger
Akkusativ den Klinger
(Klinger)
die Klinger
(Klinger)
die Klingers die Klinger
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen
[1] Verteilung von Klinger in D

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Klinger“ – für männliche Einzelpersonen, die „Klinger“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Klinger“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Klinger“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Klin·ger, Plural: Klin·gers

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] deutscher Nachname

Herkunft:

[1] Ableitung zum oberdeutschen Örtlichkeitsnamen Klinge "Talschlucht mit Bach".
[2] Ableitung zu Ortsnamen wie Klinge und Klingen.
[3] Bezeichnung des Klingenschmieds.
[4] Rotwelsche Bezeichnung des Leierkastenmanns, von klingen.

Namensvarianten:

Klinge, Klingler, Klingner

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

Friedrich Maximilian Klinger, deutscher Schriftsteller

Wortbildungen:

Klingelhöfer, Klingemann, Klingenmann


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Klinger