Kate

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kate (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Kate

die Katen

Genitiv der Kate

der Katen

Dativ der Kate

den Katen

Akkusativ die Kate

die Katen

Worttrennung:

Ka·te, Plural: Ka·ten

Aussprache:

IPA: [ˈkaːtə]
Hörbeispiele:
Reime: -aːtə

Bedeutungen:

[1] niederdeutsch: das Haus eines Kleinbauern oder Tagelöhners

Herkunft:

im 16. Jahrhundert aus dem Niederdeutschen übernommen[1]

Synonyme:

[1] Kote, Kotten

Unterbegriffe:

[1] Bauernkate

Beispiele:

[1] In dieser Kate lebten mehr als zehn Leute.
[1] „Oder es waren halbzerfallene Katen, in denen ich höchstens meine Esel und Ziegen unterbringen könnte.“[2]

Wortbildungen:

[1] Kätner

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kate
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Kate
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kate
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKate
[1] The Free Dictionary „Kate
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Kate
[*] canoonet „Kate
[1] Duden online „Kate
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 2031, Artikel „Kate“
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache und der Fremdwörter. In: Der große Duden (in acht Bänden). 15. Auflage. Band 1, Bibliographisches Institut, Mannheim 1961, Seite 369, Eintrag „Kate“

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Kate“, Seite 477.
  2. Angelika Schrobsdorff: Jericho. Eine Liebesgeschichte. Dritte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1998, ISBN 3-423-12317-6, Seite 39.