Kampanile

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kampanile (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Kampanile

die Kampanile die Kampaniles

Genitiv des Kampanile
des Kampaniles

der Kampanile der Kampaniles

Dativ dem Kampanile

den Kampanile den Kampaniles

Akkusativ den Kampanile

die Kampanile die Kampaniles

[1] ein Kampanile

Alternative Schreibweisen:

Campanile

Worttrennung:

Kam·pa·ni·le, Plural: Kam·pa·ni·le

Aussprache:

IPA: [kampaˈniːlə]
Hörbeispiele:
Reime: -iːlə

Bedeutungen:

[1] Architektur: ein frei stehender Glockenturm

Herkunft:

von italienisch campanile mit gleicher Bedeutung zu italienisch / spätlateinisch campana (deutsch: die Glocke)[1]

Beispiele:

[1] Der Kampanile ist typisch für die mittelalterliche Baukunst Italiens.
[1] „Ich ließ mich von dem Mann auf dem Kampanile nicht zweimal einladen und begab mich sofort zum Gottesdienst in die Moschee.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kampanile
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kampanile
[1] The Free Dictionary „Kampanile
[1] Duden online „Kampanile
[1] wissen.de – Wörterbuch „Kampanile
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Kampanile“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Kampanile
[1] Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 33: Das große Fremdwörterbuch, F.A. Brockhaus GmbH, Leipzig/Mannheim 2001, ISBN 3-7653-1273-8, DNB 96088999X, Das große Fremdwörterbuch, Seite 676, Eintrag „Kampanile“

Quellen:

  1. Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 33: Das große Fremdwörterbuch, F.A. Brockhaus GmbH, Leipzig/Mannheim 2001, ISBN 3-7653-1273-8, DNB 96088999X, Das große Fremdwörterbuch, Seite 676, Eintrag „Kampanile“
  2. Egon Erwin Kisch: Schreib das auf, Kisch!. Ein Kriegstagebuch. Aufbau Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-351-03557-0, Seite 25. Textgrundlage 1914/15.