Kadaver

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kadaver (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Kadaver

die Kadaver

Genitiv des Kadavers

der Kadaver

Dativ dem Kadaver

den Kadavern

Akkusativ den Kadaver

die Kadaver

[1] Kadaver eines Schafs

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Cadaver

Worttrennung:

Ka·da·ver, Plural: Ka·da·ver

Aussprache:

IPA: [kaˈdaːvɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kadaver (Info)
Reime: -aːvɐ

Bedeutungen:

[1] toter, in Verwesung begriffener Tierkörper
[2] schwacher, kraftloser Körper

Herkunft:

von lateinisch: cadāver → la = Kadaver, wörtlich: „gefallener Körper“ im 16. Jahrhundert entlehnt; zum Verb cadere → la = fallen[1][2], vergleiche Akzidens und Dekadenz

Synonyme:

[1] Aas, Leiche, Tierleiche

Oberbegriffe:

[1, 2] Körper, Leib

Unterbegriffe:

[1] Walkadaver

Beispiele:

[1] Die Tierkörperverwertung nimmt alle Kadaver entgegen.
[1] „Eins, zwei, drei, ist dem Tier die Haut über den Kopf gezogen, und ein anderes Pferd mit einer Karre kommt, um den Kadaver wegzuziehen.“[3]
[2] Beweg doch deinen Kadaver ein bisschen mehr!

Wortbildungen:

Kadavergehorsam, Kadaversammelstelle, Tierkadaversammelstelle

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kadaver
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kadaver
[1, 2] Duden online „Kadaver
[*] canoo.net „Kadaver
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKadaver

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 377.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 458.
  3. Knut Hamsun: Im Märchenland. Rütten & Loening, Berlin 1990 (übersetzt von Cläre Greverus Mjoën, Gertrud Ingeborg Klett), ISBN 3-352-00299-1, Seite 93. Norwegisches Original 1903.

Ähnliche Wörter:

französisch: canard