Hirse

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hirse (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Hirse

die Hirsen

Genitiv der Hirse

der Hirsen

Dativ der Hirse

den Hirsen

Akkusativ die Hirse

die Hirsen

[1] Hirse

Worttrennung:
Hir·se, Plural: Hir·sen

Aussprache:
IPA: [ˈhɪʁzə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hirse (Info)

Bedeutungen:
[1] Botanik: Sammelbezeichnung für einige kleinfrüchtige Getreidearten aus der Familie der Süßgräser

Herkunft:
mittelhochdeutsch hirs(e), althochdeutsch hirso, hirs(i), germanisch *hersja- „Hirse“[1]

Oberbegriffe:
[1] Getreide, Süßgras

Unterbegriffe:
[1] Millethirse, Sorghumhirse
[1] Fingerhirse, Hiobsträne, Japanhirse, Kolbenhirse, Mohrenhirse, Perlhirse, Rispenhirse, Teff

Beispiele:
[1] Vor allem in Afrika sind Hirsen wichtige Nahrungsmittel.
[1] „Träger und Esel schleppen Hirse und Kühlschränke durch die engen Gassen, Händler preisen Bananen und iPhones an.“[2]

Wortbildungen:
Bio-Hirsebällchen, Hirseauflauf, Hirsebällchen, Hirsebier, Hirsebrei, Hirsekorn, Hirsesegge

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Hirse
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Hirse
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hirse
[1] canoonet „Hirse
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHirse
[1] The Free Dictionary „Hirse

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Hirse“, Seite 415.
  2. Philipp Hedemann: Der Mann, der den Tod auslacht. Begegnungen auf meinen Reisen durch Äthiopien. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2017, ISBN 978-3-7701-8286-2, Seite 26.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Hirte