Herzlichkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Herzlichkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Herzlichkeit die Herzlichkeiten
Genitiv der Herzlichkeit der Herzlichkeiten
Dativ der Herzlichkeit den Herzlichkeiten
Akkusativ die Herzlichkeit die Herzlichkeiten

Worttrennung:

Herz·lich·keit, Plural: Herz·lich·kei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈhɛʁt͡slɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Herzlichkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft/Verhalten einer Person gegenüber einer anderen, die in einer besonderen Freundlichkeit, Zugewandtheit und Hilfsbereitschaft besteht

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Adjektiv herzlich mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -keit.

Sinnverwandte Wörter:

[1] Freundlichkeit, Liebenswürdigkeit, veraltet: Kordialität

Gegenwörter:

[1] Feindseligkeit, Unfreundlichkeit

Oberbegriffe:

[1] Verhalten

Beispiele:

[1] „Nach der Vorstellung, als ich viel Herzlichkeit beim Signieren empfangen hatte und sich die Zuhörer, aber vor allem die Zuhörerinnen bedankten, weil ich sie zum Lachen gebracht hätte, wurde mir warm ums Herz.“[1]
[1] „Die Gastfreundschaft und ungekünstelte Herzlichkeit des alten Grafen, die in Petersburg ganz besonders auffallen mussten, machten dem Fürsten Andrej einen solchen Eindruck, dass er die Aufforderung, doch zum Mittagessen dazubleiben, nicht abschlagen konnte.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Herzlichkeit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHerzlichkeit
[1] The Free Dictionary „Herzlichkeit
[1] Duden online „Herzlichkeit

Quellen:

  1. Hellmuth Karasek: Auf Reisen. Wie ich mir Deutschland erlesen habe. Heyne, München 2014, ISBN 978-3-453-41768-7, Seite 98.
  2. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 605. Russische Urfassung 1867.