Heckmeck

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heckmeck (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Heckmeck

die Heckmecks

Genitiv des Heckmecks

der Heckmecks

Dativ dem Heckmeck

den Heckmecks

Akkusativ den Heckmeck

die Heckmecks

Anmerkung:

Das Wort hat laut Wahrig[1] keinen Plural, der aber dennoch gelegentlich belegt ist.

Worttrennung:

Heck·meck, Plural: Heck·mecks

Aussprache:

IPA: [ˈhɛkmɛk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Heckmeck (Info)

Bedeutungen:

[1] ugs. für unnötige Aufregung, Hektik, Durcheinander, unnötige Umstände

Herkunft:

Kluge sieht in Heckmeck lediglich eine Reduplikation (genauer: Reimdoppelung) des 18. Jahrhunderts in Anlehnung an meckern; vorauf ging seit dem 15. Jahrhundert Hackemack und Hack und Mack „Gesindel, Gerede“[2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kuddelmuddel

Beispiele:

[1] Mach' nicht so einen Heckmeck!
[1] „Heute rege ich mich über Frau Beckham auf, wenn so ein Heckmeck gemacht wird, in welcher Suite das Paar in Mailand nächtigt…“[3]
[1] „Mach jetzt nicht so einen Heckmeck. Zieh dir endlich Schuhe an und geh zur Schule“, sagt der Vater zu seinem Sohn, der sich am frühen Morgen viel Zeit lässt.[4]
[1] „Dergleichen Heckmeck hatte er sich noch nie bei Rekruten einfallen lassen.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Heckmeck
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHeckmeck
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Heckmeck
[1] The Free Dictionary „Heckmeck
[1] Duden online „Heckmeck
[1] wissen.de – Wörterbuch „Heckmeck
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Heckmeck
[1] Deutsche Welle, Wort der Woche: Hanna Grimm: Der (Das) Heckmeck. In: Deutsche Welle. 25. August 2017 (Text und Audio, Dauer 01:42 mm:ss, URL, abgerufen am 11. Juni 2018).

Quellen:

  1. Wahrig, Deutsches Wörterbuch. Hrsg. von Renate Wahrig-Burfeind. Bertelsmann Lexikon Institut, Gütersloh/ München 2008. ISBN 978-3-577-10241-4
  2. Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/ New York 2002. ISBN 3-11-017472-3
  3. Ulli Hoeneß in einem Spiegel-Interview, DER SPIEGEL 5, 2009, Seite 101
  4. Hanna Grimm: Wort der Woche - Der (Das) Heckmeck. In: Deutsche Welle. 25. August 2017 (Rubrik: Deutsch Lernen - Audio, URL, abgerufen am 19. September 2017).
  5. Alfred Andersch: Winterspelt. Roman. Zürich 1974, ISBN 3-257-01518-6, Seite 301.