Grundbesitzer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Grundbesitzer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Grundbesitzer

die Grundbesitzer

Genitiv des Grundbesitzers

der Grundbesitzer

Dativ dem Grundbesitzer

den Grundbesitzern

Akkusativ den Grundbesitzer

die Grundbesitzer

Worttrennung:

Grund·be·sit·zer, Plural: Grund·be·sit·zer

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁʊntbəˌzɪt͡sɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Grundbesitzer (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die Grundbesitz hat

Herkunft:

Laut Duden ist Grundbesitzer bereits im 17. Jahrhundert belegt, Grundbesitz erst im 18. Jahrhundert. Das könnte bedeuten, dass Grundbesitz durch eine Rückbildung zu Grundbesitzer entstanden ist. Der zeitliche Abstand ist aber so gering, dass es sich auch um einen Zufall der Beleglage handeln kann.[1][2]
Laut Pfeifer sind beide, Grundbesitz und Grundbesitzer, seit dem 18. Jahrhundert belegt.[3]
Strukturell: Ableitung von Grundbesitz mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er.

Weibliche Wortformen:

[1] Grundbesitzerin

Oberbegriffe:

[1] Besitzer

Beispiele:

[1] „Als sein Vater 1811 starb, war der Sechsundzwanzigjährige über Nacht Herr von Branitz und Muskau und damit einer der reichsten Grundbesitzer der Lausitz.“[4]

Wortbildungen:

Großgrundbesitzer

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Grundbesitzer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Grundbesitzer
[*] canoonet „Grundbesitzer
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGrundbesitzer
[*] The Free Dictionary „Grundbesitzer
[1] Duden online „Grundbesitzer

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Grund.
  2. http://www.woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&lemid=GG30913
  3. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Grund“.
  4. Thomas Wieke: Die seltsame Ehe des Fürsten Pückler. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 1, 1993, Seite 5-12, Zitat Seite 7.