Gage

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gage (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Gage

die Gagen

Genitiv der Gage

der Gagen

Dativ der Gage

den Gagen

Akkusativ die Gage

die Gagen

Worttrennung:

Ga·ge, Plural: Ga·gen

Aussprache:

IPA: [ˈɡaːʒə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gage (Info)
Reime: -aːʒə

Bedeutungen:

[1] Vergütung, die Künstler erhalten

Herkunft:

[1] von französisch gage → fr[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Honorar

Oberbegriffe:

[1] Bezahlung, Entgelt, Verdienst, Vergütung

Beispiele:

[1] Die Schauspieler spendeten ihre Gage an diesem Abend für einen wohltätigen Zweck.
[1] „Ich fand die Idee ziemlich pervers, dass echte syrische Kriegsflüchtlinge in Deutschland in einer amerikanischen Filmproduktion noch einmal ihre Vertreibung und Flucht, diesmal aber gegen Gage, nachspielten.“[2]

Wortbildungen:

[1] engagieren, Gagist

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Gage
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gage
[1] Duden online „Gage
[1] canoo.net „Gage
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGage
[1] The Free Dictionary „Gage

Quellen:

  1. Duden online „Gage
  2. Wladimir Kaminer: Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn. Goldmann, München 2018, ISBN 978-3-442-48701-1, Seite 124.

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Gage

die Gagen

Genitiv des Gagen

der Gagen

Dativ dem Gagen

den Gagen

Akkusativ den Gagen

die Gagen

Alternative Schreibweisen:

häufig entsprechend der Aussprache als Gog oder Gôg verschriftlicht.

Worttrennung:

Ga·ge, Plural: Ga·gen

Aussprache:

IPA: [ɡɔ̃ːɡ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] schwäbisch, vor allem in Tübingen: Tübinger Winzer

Herkunft:

[1] unklar

Synonyme:

[1] Raupe, Wengerter, Winzer

Oberbegriffe:

[1] Tübinger

Beispiele:

[1] Über die Tübinger Gagen kursieren viele Witze.

Wortbildungen:

[1] Gagerei, Gagenwitz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Gôg
[1] Hermann Fischer, Wilhelm Pfleiderer: Schwäbisches Wörterbuch. In 6 Bänden. Laupp, Tübingen 1904–1936, DNB 560474512: „Gage“ Band 3, Seite 16

Ähnliche Wörter:

laut- und schriftähnlich: Bagage, Gase, Gaza, Gaze, Glaser
schriftähnlich: Gag