Fußhupe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fußhupe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Fußhupe

die Fußhupen

Genitiv der Fußhupe

der Fußhupen

Dativ der Fußhupe

den Fußhupen

Akkusativ die Fußhupe

die Fußhupen

[1] Eine Fußhupe ist so klein, dass man leicht auf sie drauftritt, woraufhin der Hund anfängt, zu jaulen.

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Fusshupe

Worttrennung:

Fuß·hu·pe, Plural: Fuß·hu·pen

Aussprache:

IPA: [ˈfuːsˌhuːpə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fußhupe (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, abwertend: kleiner Hund

Herkunft:

Zusammensetzung aus Fuß und Hupe

Synonyme:

[1] Handtaschenratte

Beispiele:

[1] Warum schaffen sich eigentlich weibliche magersüchtige B-Promis eine Fußhupe an, um die sich dann eine Assistentin kümmern darf?
[1] „Ich wäre doch nie im Leben mitgekommen, hätte ich gewusst, dass du mich auf eine Geburtstagsparty für so eine Fußhupe schleppst.“[1]
[1] „Und überall, wo sie ist, ist auch diese kleine Fußhupe dabei, Larious, den man schon an seinem lauten Atmen erkennt.“[2]
[1] „Diese essgestörte fette Kröte, der neunmalkluge Brillenwurm und die Blonde mit der kranken Fußhupe.[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFußhupe
[1] Deutsche Welle, Wort der Woche: Hanna Grimm: Fußhupe. In: Deutsche Welle. 20. September 2010 (Text und Audio, Dauer 00:51 mm:ss, URL, abgerufen am 15. Juni 2018).

Quellen:

  1. Laurie Notaro: Guten Morgen, Doppelkinn. Köln 2010. ISBN 978-3-8387-4636-4
  2. Molina P. I. Gosch: Leyla und Die Wächter Der Zeit. 2012, Seite 138. ISBN 978-3-848250943
  3. Tobias Schrader: Die Göttinger Sieben. 2011, Seite 21. ISBN 978-3-8423-5876-8