Fruchtbarkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fruchtbarkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Fruchtbarkeit
Genitiv der Fruchtbarkeit
Dativ der Fruchtbarkeit
Akkusativ die Fruchtbarkeit

Worttrennung:

Frucht·bar·keit, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈfʁʊxtbaːɐ̯kaɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fruchtbarkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Fähigkeit, sich fortzupflanzen; Eigenschaft, ertragreich zu sein, viel hervorzubringen

Herkunft:

Ableitung des Adjektivs fruchtbar zum Substantiv durch das Derivatem (Ableitungsmorphem) -keit

Sinnverwandte Wörter:

[1] Fertilität, Potenz, Zeugungsfähigkeit

Gegenwörter:

[1] Infertilität, Unfruchtbarkeit, Zeugungsunfähigkeit

Beispiele:

[1] „Außerdem gebe es Hinweise, so der Mediziner, dass sich andauernder Stress negativ auf die Fruchtbarkeit von Männern auswirke.“[1]
[1] „Annie Francé-Harrar war Biologin und ihr Forschungsschwerpunkt war Fruchtbarkeit von Böden.“[2]
[1] „Bereits die Römer sahen den Hasen als Zeichen der Fruchtbarkeit an, weil er sich so schnell fortpflanzt.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Fruchtbarkeit
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Fruchtbarkeit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fruchtbarkeit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Fruchtbarkeit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFruchtbarkeit
[1] The Free Dictionary „Fruchtbarkeit
[1] Duden online „Fruchtbarkeit
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Fruchtbarkeit

Quellen:

  1. Markus Dettmer, Samiha Shafy, Janko Tietz: Volk der Erschöpften. In: DER SPIEGEL, Heft 4, 2011, Seite 114-122, Zitat Seite 121.
  2. Annie Francé-Harrar: Feuerseelen. Plan9, 2021, ISBN 978-3-948700-31-7, Seite 2 (Zitiert nach Google Books)
  3. Osterbräuche: Wenn der Hase mit Eiern hoppelt. In: FAZ.NET. 15. April 2022, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 21. April 2022).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Furchtbarkeit