Feuersturm

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Feuersturm (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Feuersturm

die Feuerstürme

Genitiv des Feuersturmes
des Feuersturms

der Feuerstürme

Dativ dem Feuersturm
dem Feuersturme

den Feuerstürmen

Akkusativ den Feuersturm

die Feuerstürme

Worttrennung:

Feu·er·sturm, Plural: Feu·er·stür·me

Aussprache:

IPA: [ˈfɔɪ̯ɐˌʃtʊʁm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Feuersturm (Info)

Bedeutungen:

[1] extreme Luftbewegung durch einen verheerenden Brand, der immer neue frische Luft ansaugt und sich dadurch selbst verstärkt

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Feuer und Sturm

Sinnverwandte Wörter:

[1] Feuersbrunst, Flächenbrand, Großbrand, Großfeuer

Oberbegriffe:

[1] Sturm

Beispiele:

[1] „960 Flugzeuge sollten in drei Wellen Spreng- und Phosphorbomben abwerfen und einen Feuersturm entfachen.“[1]
[1] „Vom Westen her mischen sich ins letzte Tageslicht schon die Fackeln der Nacht: Gehöfte oder ganze Dörfer, die im Feuersturm versinken.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Feuersturm
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Feuersturm
[1] canoonet „Feuersturm
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFeuersturm
[1] Duden online „Feuersturm

Quellen:

  1. Matthias Schulz: Whiskey statt Bomben, in: DER SPIEGEL 9, 2012, Seite 120-121, Zitat: 120.
  2. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht aus Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 59. Erstauflage 1988.