Fechten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fechten (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Fechten

Genitiv des Fechtens

Dativ dem Fechten

Akkusativ das Fechten

[1] Fechten als Piktogramm
[1] Fechten im Wettkampf auf der Planche

Worttrennung:
Fech·ten, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈfɛçtn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fechten (Info)
Reime: -ɛçtn̩

Bedeutungen:
[1] eine Kampfsportart, bei der zwei Fechter gegeneinander antreten.

Gegenwörter:
[1] Gewichtheben, Schwimmen, Springen (Sport)

Oberbegriffe:
[1] Kampfsport, Sportart

Unterbegriffe:
[1] Degenfechten, Florettfechten, Säbelfechten, Spiegelfechten

Beispiele:
[1] Sie ist im Fechten wesentlich besser trainiert.
[1] Tauberbischofsheim ist eine kleine Stadt mit nur 13.000 Einwohnern, aber eine Größe in der Welt des Fechtens.[1]
[1] Sie spricht fließend Chinesisch, spielt Orgel und ist über den Modernen Fünfkampf zum Fechten gekommen: Olympiasiegerin Britta Heidemann. Beim Fechten habe sie sehr schnell herausgefunden, dass auch mentale Stärke, Konzentration und der richtige Fokus eine wichtige Rolle spielen.[2]

Wortbildungen:
fechten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Fechten
[1] canoonet „Fechten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFechten

Quellen:

  1. Gesichter Deutschlands - Die Leistungssportlerin: Anne Sauer. Das Leben von Anne Sauer spielt sich ab zwischen Familie, Schule und Trainingshalle. Die Abiturientin trainiert bei einem der weltweit erfolgreichsten Fechtvereine im schwäbischen Tauberbischofsheim. In: Deutsche Welle. 1. Juni 2010 (URL, abgerufen am 27. Dezember 2016).
  2. Olivia Fritz: Sport - Heidemanns Medaillenjagd geht weiter. Spätestens seit Peking 2008 kennt die Sportwelt ihren Namen: Britta Heidemann, Olympiasiegerin im Fechten. In London wird sie Zweite. Insgesamt ist es die 14. Medaille in ihrer Karriere. In: Deutsche Welle. 28. Juli 2012 (URL, abgerufen am 27. Dezember 2016).