Fachgebiet

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fachgebiet (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Fachgebiet

die Fachgebiete

Genitiv des Fachgebietes
des Fachgebiets

der Fachgebiete

Dativ dem Fachgebiet
dem Fachgebiete

den Fachgebieten

Akkusativ das Fachgebiet

die Fachgebiete

Worttrennung:

Fach·ge·biet, Plural: Fach·ge·bie·te

Aussprache:

IPA: [ˈfaxɡəˌbiːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fachgebiet (Info) Lautsprecherbild Fachgebiet (Österreich) (Info)
Reime: -axɡəbiːt

Bedeutungen:

[1] Arbeits- oder Wissensbereich, der sich auf einen bestimmten, sachlich zusammenhängenden Ausschnitt der Welt konzentriert

Herkunft:

[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Fach und Gebiet

Synonyme:

[1] Fachbereich

Sinnverwandte Wörter:

[1] Arbeitsgebiet, Fachrichtung, Sachgebiet, Wissenschaftsbereich

Kurzformen:

[1] Fach

Beispiele:

[1] Sein spezielles Fachgebiet ist die Erforschung des Spracherwerbs.
[1] „Die Steigerung des Anspruchsniveaus unserer zivilisierten und technifizierten Lebenswelt hatte die Spezialisierung auf eng begrenzte Fachgebiete erforderlich gemacht.“[1]
[1] Im Rahmen eines traditionellen Habilitationsverfahrens wird durch die Anfertigung einer Habilitationsschrift die Fähigkeit nachgewiesen, im Fachgebiet substantielle und umfassende wissenschaftliche Ergebnisse selbständig zu erzielen.“[2]
[1] „Die Fachgebiete ergeben sich meist sehr schnell und können z.B. Einkauf, Verkauf und Lager heißen. Bei kleineren Systemen existiert oft nur ein Fachgebiet.“[3]
[1] „Das Fachgebiet Mechatronik erforscht und entwickelt klassische und neuartige mechatronische Antriebe im Verbund mit den mechatronischen Systemen in die diese Antriebe integriert werden.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Fachgebiet
[1] Duden online „Fachgebiet
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fachgebiet
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFachgebiet

Quellen:

  1. Siegbert Warwitz: Interdisziplinäre Sporterziehung. Hofmann, Schorndorf 1974, DNB 740560026, Seite 27.
  2. Georg Disterer: Studienarbeiten schreiben: Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten in den Wirtschaftswissenschaften. Springer, Berlin 2009, Seite 58.
  3. Henning Wolf, Wolf-Gideon Bleek: Agile Softwareentwicklung: Werte, Konzepte und Methoden. dpunkt Verlag, Heidelberg 2011, Seite 165.
  4. Technische Universität Ilmenau: Mechatronik. Abgerufen am 14. Januar 2020.