Espresso

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Espresso (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Espresso

die Espressos die Espressi

Genitiv des Espressos

der Espressos der Espressi

Dativ dem Espresso

den Espressos den Espressi

Akkusativ den Espresso

die Espressos die Espressi

[1] ein Espresso

Worttrennung:
Es·pres·so, Plural: Es·pres·sos, Es·pres·si

Aussprache:
IPA: [ˌɛsˈpʁɛso]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Espresso (Info), Lautsprecherbild Espresso (Info)

Bedeutungen:
[1] starker Kaffee, der mit hohem Wasserdruck und fein gemahlenen, dunkel gerösteten Kaffeebohnen gebraut wird

Herkunft:
im 20. Jahrhundert aus italienisch „caffè espresso“, wörtlich „Schnellkaffee“ entlehnt. espresso → it bedeutet ausgedrückt und geht, ähnlich dem deutschen Express, auf das lateinische expressus → la zurück[1]

Beispiele:
[1] Ich liebe es, nach der Arbeit mit meiner besten Freundin einen guten Espresso zu trinken und zu quatschen.
[1] Espresso wird meist in kleinen Tassen serviert.
[1] „Ich ziehe die Schuhe erst gar nicht aus, mache mir einen Espresso und fahre den Computer hoch.“[2]
[1] „Wir sind schwer beeindruckt und bestellen zwei Espressi, setzen uns vor den Laden und sehen einzelne Touristen, Pärchen und Familien vorüberziehen.“[3]
[1] „Beinah jeden Tag hatten wir in dem Café beim Pantheon unseren Espresso getrunken und dort einen Händler mit seinem Bauchladen kennengelernt.“[4]

Wortbildungen:
Espressoautomat, Espressobar, Espressokanne, Espressokocher, Espressolöffel, Espressomaschine, Espressopulver, Espressotasse, Espressotässchen, Espressotässlein

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Espresso
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Espresso
[1] canoonet „Espresso
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEspresso

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4, „Espresso“, Seite 189.
  2. Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung. DuMont Buchverlag, Köln 2014, ISBN 978-3-8321-9743-8, Seite 16.
  3. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 76.
  4. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 50.

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Espresso

die Espressos

Genitiv des Espressos

der Espressos

Dativ dem Espresso

den Espressos

Akkusativ das Espresso

die Espressos

Worttrennung:
Es·pres·so, Plural: Es·pres·sos

Aussprache:
IPA: [ˌɛsˈpʁɛso]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Espresso (Info), Lautsprecherbild Espresso (Info)

Bedeutungen:
[1] kleine Gaststätte, in der Espresso serviert wird

Synonyme:
[1] Cafè

Beispiele:
[1] Im kleinen Espresso von Giorgio bekommt man auch andere Kaffeespezialitäten als Espresso.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Espresso
[1] Rechtschreib-Duden, „Espresso“, 24. Auflage, Seite 382