Erdoberfläche

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erdoberfläche (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Erdoberfläche

die Erdoberflächen

Genitiv der Erdoberfläche

der Erdoberflächen

Dativ der Erdoberfläche

den Erdoberflächen

Akkusativ die Erdoberfläche

die Erdoberflächen

Worttrennung:

Erd·ober·flä·che, Plural: Erd·ober·flä·chen

Aussprache:

IPA: [ˈeːɐ̯tʔoːbɐˌflɛçə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Erdoberfläche (Info)

Bedeutungen:

[1] Geographie, Geologie: die Oberfläche der Erde, mit verschiedenen Definitionen:
[1a] (gegenwärtige oder ehemalige) Oberfläche der festen Erde
[1b] Oberfläche des Geoids (oder eines daran angenähertes Rotationsellipsoids) auf Meereshöhe
[2] Astronomie: Fläche von der Größe der gesamten Oberfläche der Erde
[3] obere Seite einer Erdschicht

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Substantivs Erde und dem Substantiv Oberfläche

Sinnverwandte Wörter:

[1] Erdkruste

Oberbegriffe:

[1] Oberfläche

Beispiele:

[1a] Über 70 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt.
[1a] „Die Biosphäre hört nicht am Boden auf, sondern setzt sich unter der Erdoberfläche fort.“[1]
[1a] „Hat doch Cuvier ſchon 14 Erdoberflächen entdeckt, und wer weiß, wie viele andere er noch mit der Zeit entdecken wird!“[2]
[1b] „Dann nimmt man als Annäherung dritten Grades eine ideale Erdoberfläche an, das sog. Geoid, die die wahren, beobachteten Lotrichtungen senkrecht schneidet.“[3]
[2] „Die Fläche des grössern Flecks betrug 10—11 Erdoberflächen, die des kleinern 7—8 Erdoberflächen.“[4]
[3] „Um endlich die Bedingungen der Verdunstung einer Wasseroberfläche mit verschiedenen Erdoberflächen absolut gleich herzustellen, wurde noch folgender Versuch ausgeführt.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Erdoberfläche
[1] Goethe-Wörterbuch „Erdoberfläche
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erdoberfläche
[1] canoo.net „Erdoberfläche
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonErdoberfläche
[1] Duden online „Erdoberfläche

Quellen:

  1. Das große Arena Lexikon der Natur. 1. Auflage. Arena Verlag GmbH, Würzburg 2005, ISBN 3-401-05780-4, Seite 16
  2. J. G. J. Ballenſtedt, Die Urwelt oder Beweis von dem Daſeyn und Untergange von mehr als einer Vorwelt. Erſte Abtheilung. Archäologiſche Abhandlungen, Zweite vermehrte und verbeſſerte Auflage, Quedlinburg/Leipzig 1818, p. 112.
  3. William Brunner, Astronomie: Eine erste Einführung für Schulen und zum Selbst-Studium, Zürich 1919, p. 50.
  4. Wochenschrift für Astronomie, Meteorologie und Geographie, Vierter Jahrgang, Halle 1861, p. 416.
  5. August Vogel, Versuche über die Wasserverdunstung auf besätem und unbesätem Boden, in: Abhandlungen der mathematisch-physikalischen Classe der königlich Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Zehnten Bandes erste Abtheilung, München 1866, p. 323.