Edelmut

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edelmut (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Edelmut
Genitiv des Edelmuts
des Edelmutes
Dativ dem Edelmut
dem Edelmute
Akkusativ den Edelmut

Worttrennung:

Edel·mut, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈeːdl̩ˌmuːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Edelmut (Info)

Bedeutungen:

[1] gehoben: edle Gesinnung, die egoistische Motive hintenan stellt

Herkunft:

Komposition vom Adjektiv edel mit dem Sustantiv Mut[1]

Synonyme:

[1] Edelmütigkeit

Sinnverwandte Wörter:

[1] Altruismus, Edelsinn, Großherzigkeit, Selbstlosigkeit, Uneigennützigkeit

Gegenwörter:

[1] Egoismus, Hochmut

Beispiele:

[1] Mit dieser Aktion hat er einmal mehr seinen Edelmut bewiesen.
[1] „»so gütig werden Sie nicht immer denken; es wird sich eine Stimme finden, die Sie von diesem Edelmut abzubringen suchen wird.« – »Sie irren, d'Artagnan, der Rat, Herrn d'Herblay nicht weiter zu verfolgen, rührt von Colbert selbst her.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Edelmut beweisen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Edelmut
[1] canoo.net „Edelmut
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEdelmut
[1] The Free Dictionary „Edelmut

Quellen:

  1. canoo.net „Edelmut
  2. Gesammelte Werke (Vollständige und illustrierte Ausgaben: Der Graf von Monte Christo), Alexandre Dumas. Abgerufen am 11. April 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Almut