Diskussion:Quelle

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Physikalische Bedeutung[Bearbeiten]

[5] Physik: zentrierter Punkt in einem Feld
[5] Ausgangspunkt
[5] Elektronenquelle, Emissionsquelle, Geräuschquelle, Lärmquelle, Lichtquelle, Neutronenquelle, Radioquelle, Röntgenquelle, Schallquelle, Spannungsquelle, Strahlenquelle
[5] Die Ladung formt die Quelle des elektrischen Feldes.

Die üblichen Referenzen habe ich geprüft, sie belegen diese Bedeutungsangabe nicht. - Mawhrin-Skel (Diskussion) 13:54, 30. Jun 2010 (MESZ)

URV[Bearbeiten]

Weitgehend identisch: http://de.dict.md/definition/quelle Wer hats abgekupfert? --Itu (Diskussion) 15:34, 29. Feb 2012 (MEZ)

Wie in vielen tausend anderen Fällen: dict.md hat geklaut. --Baisemain (Diskussion) 11:28, 3. Jan 2013 (MEZ)

Ist in dieser Schreibweise ein Fremdwort[Bearbeiten]

Dieser Eintrag sollte in dieser Form besser auch als Fremdwort gekennzeichnet werden, da dieses Wort hier für muttersprachige Menschen gut hörbar und offensichtlich einer Falschschreibung unterliegt. Es wird hier nämlich in der Regel immernoch als „Kwelle“ (also mit Kah und Weh) ausgesprochen und nicht mit den jedoch in der englis(c)hen Sprache wohl üblichen Lauten Kju (Q) und Juh (U), was mit dem direkt darauf folgenden Eh nahezu die selbe Aussprache ergibt. Zudem trifft das auf nahezu alle in dieser Form – also englisch und hier damit lautschriftlich falsch – umschriebenen Wörter zu, die anstelle der Folge Kw oder kw die Englische Qu oder qu nutzen (mißbrauchen). LG, Lautschrift (Fragen?) 08:32, 30. Sep 2012 (MESZ)

Die Schreibung "qu-" beruht auf dem Vorbild des Lateinischen und hat mit dem Englischen aber rein gar nichts zu tun. Unser einheimisches Erbwort "Quelle" schrieb sich schon im Mittelhochdeutschen "quelle" und zuvor im Althochdeutschen "quella". Wörter mit "kw-" gibt es im Deutschen nicht. Diese Schreibkonvention hat auch keinerlei Einfluss auf die Aussprache, da Schreibung und Aussprache zwei verschiedene und nicht notwendig übereinstimmende Systeme sind. Das gilt für das Deutsche und erst recht für das Englische.
Und ironischerweise ist die eigentliche "Falschschreibung" unser "w" für den Laut [v]. Das liegt daran, dass dieser Buchstabe im Alt- und Mittelhochdeutschen tatsächlich wie das englische, bilabiale "dabbel-ju" gesprochen wurde. Erst vor relativ kurzer Zeit hat sich daraus der labiodentale Laut entwickelt, den wir heute für "w" sprechen. Man müsste jetzt, wenn man pedantisch sein wollte, zum "v" wechseln. Aber: Warum sollte man das wollen? (vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von 92.196.90.87DiskussionBeiträge ° --19:27, 17. Feb. 2018‎ (MEZ))

Veraltete Schreibweise[Bearbeiten]

Ich halte die Angabe von 'Kwelle' als veraltete Schreibweise hier für ziemlich unpassend. Diese Information ist für einen durchschnittlichen Benutzer wenig interessant und sogar verwirrend. --Betterknower (Diskussion) 23:59, 23. Mai 2015 (MESZ)