Diskussion:Fahrer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bedeutung[Bearbeiten]

Ich habe selten eine solche "Kindergartenbedeutung" gelesen: Fahrer ist, wer ... fährt. Geht´s nicht noch einfacher - wie wär´s mit Ein Fahrer ist ein Fahrer! Man kann doch die Bedeutung eines Wortes nicht mit dem zugehörigen Verb erklären. Ich habe das mal umgeschrieben. ——JÄhh 14:10, 20. Nov 2008

Das geht schon und ist auch in vielen Fällen sinnvoll, z.B. ist ein Marxist, ein Anhänger der marxistischen Lehre. Es wäre zu kompliziert, in allen Fällen jeden Wortteil zu erklären. Im Falle von Fahrer ist es jedoch nicht unbedingt nötig. Ich hab's mal geändert. Kampy (Diskussion) 14:31, 29. Nov. 2008 (CET)

Jetzt hatten wir einen Bearbeitungskonflikt, weshalb ich mich nochmals kurz melde:
Ich finde es völlig überflüssig und hat mit Bedeutung nichts zu tun, wenn man ein Substantiv mit dem Verb erklärt (und umgekehrt). Das wird bereits durch die Herkunft sowie dem Verweis auf Verb oder Substantiv klar. Weiterer Punkt: Ein Fahrer ist ein Fahrer, egal ob er es beruflich, privat, in seiner Arbeitszeit, aus Spaß, beim Rennen, auf der Autobahn oder auf der Baustelle macht, freiwillig oder gezwungen, ohne oder mit Bezahlung, ob er ein Fahrrad oder eine Planierraupe führt. Er ist ein Fahrer, und dafür gibt es nur eine einzige Bedeutung, nämlich die, daß er ein bestimmtes Fahrzeug führt. Kannst Du damit konform gehen? Gruß ——JÄhh 15:18, 20. Nov 2008
Ich habe noch einen Fehler gefunden: Man fährt zwar zur See und ist dann natürlich ein Seefahrer, der Seefahrer führt aber nicht das Schiff und lenkt es auch nicht, ist also eher wie ein Mit- oder Beifahrer zu sehen, die auch fahren, aber eben nicht der Fahrer sind. Gruß ——JÄhh 15:27, 20. Nov 2008 / mit Anmeldung ——JÄhh 15:46, 29. Nov. 2008 (CET)
Nein, das kann ich nicht so stehen lassen, wie du das hier darstellst. Erstens ist Fahrer nicht gleich Seefahrer, nur weil Fahrer darin vorkommt. Dieser Artikel bezieht sich nur auf "Fahrer". Zweitens ist es durchaus sinnvoll, zu erwähnen, dass Fahrer auch eine Berufsbezeichnung ist. Nicht sinnvoll ist hingegen deine Unterteilung, da könntest du genauso gut jedwede Fahrzeuge anführen, wie Träcker und Dreiräder et cetera. Ich stelle deshalb die vorherige Version wieder her. Kampy (Diskussion) 16:48, 29. Nov. 2008 (CET)
Jetzt erstaunst Du mich aber: Du führst selber aus, ein Seefahrer sei kein Fahrer, hast ihn jetzt aber wieder bei den abgeleiteten Begriffen eingeordnet, statt ihn bei den Gegenbegriffen zu lassen, wo er hingehört. Und dann setzt Du dem ganzen noch die Krone auf und setzt den Mitfahrer und den Beifahrer zu den abgeleiteten Begriffen, läßt sie aber gleichzeitig bei den Gegenbegriffen stehen. Du kannst mir ja mal auseinanderklamüsern, was ein Seefahrer, ein Mitfahrer und ein Beifahrer mit der Lenkung oder Führung eines Fahrzeuges zu tun haben.
Zu Deinen weiteren Argumenten: Wenn Du den Beruf des "Fahrers" als relevant darstelltst, begehst Du einen sachlichen Fehler, weil die Berufsbezeichnung Kraftfahrer lautet. Hingegen den Rennfahrer, der wieder wirklich ein Beruf ist, den ignorierst du geflissentlich. Ich warte noch ein wenig ab, um Dir die Möglichkeit zu geben, den jetzigen Schmus zu überdenken. Viele Grüße ——JÄhh 17:15, 29. Nov. 2008 (CET)
Nachtrag: Wenn die berufliche Tätigkeit Fahrer von derartiger Relevanz ist, dann frage ich mich unwillkürlich, wieso Du den Artikel fahren noch nicht diesbezüglich geändert hast? Und welche andere Bedeutung soll denn darin verborgen sein, ob jemand bruflich ein Fahrer ist oder privat ein Fahrer ist. Außerdem wäre dann die Systematik nicht mehr richtig, da nach Deiner Lesart der Fahrer (privat) offenbar eine andere Bedeutung hat als der Fahrer (beruflich). richtig wäre die Systematik, wenn Du sie so darstellen würdest:

Bedeutungen:

[1] jemand, der ein Fahrzeug steuert / lenkt
[a] jemand, der [1] privat macht [b] jemand, der [1] beruflich macht
So wäre es nach Deinen Ausführungen richtig, wenn Du denn ernsthaft davon überzeugt bist. ——JÄhh (Diskussion) 17:33, 29. Nov. 2008 (CET)
Ich möchte nur kurz hierzu was loswerden: Es ist meiner Meinung nach völlig korrekt, hier zwei Bedeutungen anzuführen: 1. jemand, der fährt; 2. jemand, der beruflich fährt - das wird in einschlägigen Wörterbüchern ebenso aufgeführt (z. B. Duden - Deutsches Universalwörterbuch, S. 544). Und außerdem: es ist durchaus üblich und angebracht, eine Bedeutung durch Verweis auf ein zugrundeliegendes Wort zu erklären (hier: fahren). Ich kann daran nichts Negatives finden. --Seidenkäfer (Diskussion) 17:42, 29. Nov. 2008 (CET)
Nachtrag2: Du hast außerdem meine Einschränkung "bestimmte Fahrzeuge" und die entsprechende Gliederung wieder rückgängig gemacht. Seit wann bitte nennt man den Piloten eines Luftfahrzeuges=Flugzeuges denn Fahrer? Ich bin ja komplett neu hier, aber so eine Bedeutung ist mir noch nicht untergekommen. Ein klein wenig Bedenkzeit lasse ich noch verstreichen ... ——JÄhh (Diskussion) 17:45, 29. Nov. 2008 (CET)
Seefahrer ist kein Unterbegriff (und kein Gegenwort) von Fahrer, aber ein abgeleiteter Begriff, denn das Wort setzt sich aus "See" und "Fahrer" zusammen. Dasselbe gilt für Mitfahrer und Beifahrer. Gleichzeitig sind Mitfahrer und Beifahrer aber Gegenworte zu Fahrer. Den Fehler, den du mir vorwirfst, gibt es nicht. Fahrer wird ebenso für den Beruf benutzt (z.B. "Er ist Fahrer bei Europcar"). Rennfahrer ist widerum ein eigenes Lemma und gehört unter die Unterbegriffe und Abgeleiteten Begriffe. Man könnte die Begriffe unter einen Punkt mit [a] und [b] fassen, aber da es keine anderen Bedeutungen gibt, kann man es auch einfach so lassen. Da ich ein Flugzeug niemals Luftfahrzeug nennen würde, habe ich diesen Zusatz für überflüssig gehalten, aber da es das Wort gibt kann man das als Anmerkung hinzufügen. Du bist, wie du sagst, neu hier und hast noch nicht viel Ahnung, deshalb finde ich deinen unfreundlichen Ton, den du hier anschlägst ziemlich überzogen. Kritik ist ja gewünscht, aber nicht auf so eine polemische Art und Weise bitte. Kampy (Diskussion) 03:07, 30. Nov. 2008 (CET)

entfernte Bedeutung[Bearbeiten]

Ich finde definitiv dass in den Eintrag zwei Bedeutungen gehören, belegt sind/waren sie ja. Außerdem sollte man wenn man meint, dass eine oder mehrere belegte Bedeutungen gelöscht werden sollten, einen Löschantrag stellen (ich meine auch dass das hier eine Richtlinie ist, kann aber nicht sagen wo das niedergeschrieben steht). Zudem wurden die Bedeutungszuordnungen nach der Entfernung nicht korrigiert. Das von meiner Seite - Master of Contributions (Diskussion) 01:12, 18. Sep. 2014 (MESZ)

Was ist denn …[Bearbeiten]

ein Opal-Fahrer? --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 11:05, 2. Sep. 2016 (MESZ)
ich hab das mal in den „Opel-Fahrer“ geändert... Gruß --Udo T. (Diskussion) 11:12, 2. Sep. 2016 (MESZ)
PS.: Zu oben habe ich auch so meine ureigenste Auffassung (Fahrer ist a. Fahrer und b. Person, die das beruflich ausübt), auch wenn das der Duden so ausweist. Man muss nicht alles dogmatisch übernehmen und der Herr Duden hat auch keinen Unfehlbarkeitsanspruch. --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 11:05, 2. Sep. 2016 (MESZ)
Ich denke, ein Fahrer ist ein Fahrer, egal ob er dafür Geld bekommt oder nicht. Im ersteren Fall ist er Berufskraftfahrer oder Chauffeur. Derzeit ist ein Koch übrigens überhaupt kein Mensch, sondern ein Beruf: „Beruf, der sich mit der Zubereitung von Speisen beschäftigt“. Gruß euch beiden und allen anderen, die wo das hier lesen, Peter -- 11:24, 2. Sep. 2016 (MESZ)

Marken[Bearbeiten]

:[1] BMW-Fahrer, Chrysler-Fahrer, Ford-Fahrer, Opel-Fahrer, VW-Fahrer - das müsste dann konsequenterweise auf alle Fahrzeugmarken ausgedehnt werden. --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 13:59, 4. Nov. 2016 (MEZ)

Weitere Bedeutung[Bearbeiten]

Jedenfalls in Österreich hat das Wort "Fahrer" auch noch eine zweite Bedeutung: es handelt sich um ein Spur, die entsteht, wenn man wo drüber "fahrt", also eine Abriebspur, z.B. in der Unterhose wenn man sich den Hintern nicht gut genug ausgewischt hat. --MrBurns (Diskussion) 14:58, 31. Aug. 2017 (MESZ)

Siehe auch hier: Ritzer. --Peter -- 16:10, 31. Aug. 2017 (MESZ)
Wobei das mit dem GV Dialekt ist. Fahrer für Abriebspur ist aber östereichisches Hochdeutsch (das einzige andere Wort das ich für Abriebspuren in der Unterhose das ich kenne ist das in dem Fall leicht humoristische Wort "Bremsspur"). --MrBurns (Diskussion) 21:53, 31. Aug. 2017 (MESZ)
Ich kenne den Fahrer – abgesehen vom Verkehrsteilnehmer – nur als streifenförmige Verschmutzung, völlig ohne anale Konnotation. --Peter -- 22:17, 31. Aug. 2017 (MESZ)
Diese analen Verschmutzungen sind ja ebenfalls streifenförmig. --MrBurns (Diskussion) 00:48, 8. Sep. 2017 (MESZ)

(historischer) unterster Dienstgrad bei der deutschen Artillerie[Bearbeiten]

Auch wenn das wenig bekannt und heute fast vergessen ist. Neben dem Kanonier gab es noch den Fahrer. Ersterer war für die Geschütz-Bedienung vorgesehen, letzterer für die Bewegung der Artillerie-Fahrzeuge. Die Dienstgradbezeichnung Fahrer wurde nach 1945 nicht mehr verwendet. --129.187.244.19 11:42, 17. Jan. 2019 (MEZ)

Wenn es ordentlich belegt werden kann (siehe Hilfe:Referenzen und WT:Referenzen), dann kann die Bedeutung gerne wieder aufgenommen werden. --Udo T. (Diskussion) 11:52, 17. Jan. 2019 (MEZ)