Cursor

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cursor (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Cursor die Cursor die Cursors
Genitiv des Cursors der Cursor der Cursors
Dativ dem Cursor den Cursor den Cursors
Akkusativ den Cursor die Cursor die Cursors
[1] ein DOS-Cursor

Worttrennung:

Cur·sor, Plural: Cur·sor, Plural 2: Cur·sors

Aussprache:

IPA: [ˈkœʁzɐ], auch [ˈkøːɐ̯zɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Cursor (Info)
Reime: -œʁzɐ

Bedeutungen:

[1] EDV, Informatik: Visualisierung der aktuellen Position, an der Text oder andere Eingaben eingefügt werden

Synonyme:

[1] Einfügemarke, Eingabemarkierung, Eingabezeiger, Schreibmarke

Unterbegriffe:

[1] DOS-Cursor

Beispiele:

[1] MS-DOS hatte einen Unterstrich als Cursor.
[1] „Ich hatte gestern sogar auf dem Bildschirm des Laptops den Cursor geschlagen, weil ich dachte, es sei eine Mücke.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Cursor
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalCursor
[1] The Free Dictionary „Cursor
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Cursor“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Cursor
[1] Duden online „Cursor
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 219.
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 367.

Quellen:

  1. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 136.