Castor

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Castor (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Castor

die Castoren

Genitiv des Castors

der Castoren

Dativ dem Castor

den Castoren

Akkusativ den Castor

die Castoren

Worttrennung:

Cas·tor, Plural: Cas·to·ren

Aussprache:

IPA: [ˈkastoːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Castor (Info)
Reime: -astoːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Kerntechnik: ein Spezialgefäß für den Transport und die Lagerung von radioaktivem Material
[2] Sagengestalt der griechischen Mythologie

Herkunft:

Akronym für den englischen Fachbegriff „cask for storage and transport of radioactive material“, also „Fass für die Lagerung und den Transport von radioaktivem Material[1]
Castor ist ein international geschützter Markenname der Gesellschaft für Nuklear-Service (GNS).“[2]

Synonyme:

[1] Castorbehälter / Castor-Behälter, Castorlager

Oberbegriffe:

[1] Transportbehälter

Beispiele:

[1] Wann kommt der letzte Castor aus La Hague nach Deutschland zurück?
[2] Jupiter als Schwan zeugte mit Leda den Castor und Pollux.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Castor und Pollux

Wortbildungen:

[1] Castortransport / Castor-Transport

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Castor (Kerntechnik)
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalCastor
[1] The Free Dictionary „Castor
[1] Duden online „Castor_Castorbehälter
[1] Wahrig-Redaktion (Herausgeber): Brockhaus, Wahrig, Die deutsche Rechtschreibung. 8. Auflage. Wissenmedia in der Inmedia-ONE-GmbH, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07590-9, DNB 100765581X (Chefred. Sabine Krome), Seite 248, Eintrag „Castor“

Quellen:

  1. nach: Wahrig-Redaktion (Herausgeber): Brockhaus, Wahrig, Die deutsche Rechtschreibung. 8. Auflage. Wissenmedia in der Inmedia-ONE-GmbH, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07590-9, DNB 100765581X (Chefred. Sabine Krome) , Seite 248, Eintrag „Castor“
  2. Wikipedia-Artikel „Castor (Kerntechnik)