Zum Inhalt springen

CCS

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

CCS (Deutsch)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Aussprache:

IPA: [t͡seːt͡seːˈʔɛs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild CCS (Info)

Bedeutungen:

[1] Abscheidung von CO₂ (Kohlenstoffdioxid, meist aus Abgasen) und einer (meist unterirdischen) Speicherung; Ziel: CO₂ wegen der Klimakrise nicht in die Atmosphäre gelangen zu lassen

Herkunft:

[1] Englisch: Carbon dioxide Capture and Storage

Synonyme:

[1] CO₂-Sequestrierung

Sinnverwandte Wörter:

[1] CO₂-Speicherung

Unterbegriffe:

[1] BECCS

Beispiele:

[1] „Bei der Technologie der Kohlenstoffabscheidung und -speicherung (CCS) wird das CO₂ aufgefangen, bevor es in die Atmosphäre gelangen kann.“[1]
[1] „Deutschland könnte zur Mitte des Jahrhunderts etwa ein Achtel seiner heutigen Treibhausgasemissionen unterirdisch entsorgen müssen. Carbon Capture and Storage (CCS) heißt das Verfahren.“[2]
[1] „Lange spielte CCS in der Klimadebatte hierzulande kaum eine Rolle.“[2]
[1] „Es stimmt: Unter Fachleuten ist Pflanzenkohle ein Hype, aber medial ist sie absolut unterrepräsentiert. Die großtechnischen CO₂-Abscheidungen wie etwa CCS stehen weiterhin im Mittelpunkt der Berichterstattung. Vielleicht, weil unsere Gesellschaft sehr technikzentriert ist.“[3]
[1] „CCS galt als gescheitert.“[2]
[1] [Schlagzeile:] „CCS - Wie sicher ist das umstrittene Verfahren?“[4]
[1] […] „Das verabschiedete Gesetz verbot so viel, dass es niemand wagte, CCS in Deutschland kommerziell auszuprobieren.“[2]
[1] „Fundamentalopposition gegen CCS lässt sich kaum mehr in Einklang bringen mit den Szenarien der Klimaforschung“[2]
[1] „»CCS sollte nur für die unvermeidbaren Restemissionen verwendet werden.«“[2]
[1] „Den BUND treibt die Sorge, dass CCS als Ersatz für Klimaschutz dienen soll.“[2]
[1] „Auch der Weltklimarat IPCC sieht CCS als fundamental an: Bis 2100 müssten im schlimmsten Falle bis zu 680 Milliarden Tonnen CO₂ eingelagert werden – das ist mehr, als der 18-fache weltweite CO₂-Ausstoß.“[2]
[1] „Für Schlagzeilen sorgte die Studie "Netto Null bis 2050" der Internationalen Energieagentur IEA. Darin ist von CCS als eine der sieben Säulen die Rede, die helfen soll, bis Mitte des Jahrhunderts Klimaneutralität zu erreichen und die globale Erwärmung zu begrenzen.“[5]
[1] „Doch nicht um Verkehr, Gebäude und Energiewirtschaft wird es bei CCS hauptsächlich gehen, denn mit E-Autos, neuen Heizsystemen und Solar- und Windenergie stehen grüne Alternativen für die fossile Realität bereit. Es geht vor allem um die Emissionen aus Branchen wie der Stahl-, Chemie- und Zementindustrie, wo eine Umstellung weit komplizierter ist.“[2]
[1] „Die Emirate setzen sich daher unter anderem für die Technologie der CO₂-Abscheidung und -Speicherung (CCS) ein, bei der Treibhausgas bei der Verbrennung aus der Luft gefiltert und daraufhin im Boden gelagert wird.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: CCS erforschen / fördern / untersuchen
[1] mit Verb: in CCS investieren

Wortbildungen:

[1] CCS-Anlage, CCS-Projekt, CCS-Technik, CCS-Technologie, CCS-Vorhaben
[1] Wikipedia-Artikel „CO₂-Abscheidung und -Speicherung“ (dort auch: CCS)
[(1)] abkuerzungen.de „CCS
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache – Korpusbelege [dwdsxl] Gegenwartskorpora mit freiem Zugang „CCS
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalCCS

Quellen:

  1. Ajit Niranjan: Umwelt – "Grüner Stahl" - welche Erfolgschancen hat er wirklich?. In: Deutsche Welle. 10. Juni 2022 (URL, abgerufen am 20. Mai 2023).
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 2,7 2,8 Susanne Götze, Claus Hecking, Philipp Kollenbroich, Jonas Schaible, Kurt Stukenberg, Gerald Traufetter: Der Bunkerplan. In: DER SPIEGEL. Nummer 20/2023, 13. Mai 2013, ISSN 0038-7452, Seite 96 – 100 (DER SPIEGEL Archiv-URL, abgerufen am 20. Mai 2023).
  3. Experte über Pflanzenkohle – „Beachtliches Klimapotenzial“. In: taz.de. 19. Mai 2023, ISSN 2626-5761 (Interview mit Robert Wagner, Geoökologe; das Interview führte Uta Scheub, URL, abgerufen am 20. Mai 2023).
  4. CCS - Wie sicher ist das umstrittene Verfahren? 10. März 2023, abgerufen am 20. Mai 2023 (ARD-Mediathek unter Federführung des Südwestrundfunks, Stuttgart, Deutschland; Video, Dauer 27:52 mm:ss, online verfügbar nur bis 9.03.2024 wegen des deutschen Telemediengesetzes (TMG) in Verbindung mit dem Rundfunkstaatsvertrag in der Fassung der 22. Änderung).
  5. Michael Buchsbaum: Atmosphäre – CO2-Abscheidung: Wenn man zur Rettung des Klimas Öl und Gas braucht. In: Deutsche Welle. 13. Juni 2021 (URL, abgerufen am 20. Mai 2023).
  6. COP28 – Vertreter der Ölindustrie leitet nächste UN-Klimakonferenz in Dubai. In: Deutsche Welle. 12. Januar 2023 (URL, abgerufen am 20. Mai 2023).