Bundesminister

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bundesminister (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Bundesminister

die Bundesminister

Genitiv des Bundesministers

der Bundesminister

Dativ dem Bundesminister

den Bundesministern

Akkusativ den Bundesminister

die Bundesminister

Worttrennung:

Bun·des·mi·nis·ter, Plural: Bun·des·mi·nis·ter

Aussprache:

IPA: [ˈbʊndəsmiˌnɪstɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bundesminister (Info)

Bedeutungen:

[1] Politik, Deutschland und Österreich: Leiter eines Ministeriums auf Bundesebene

Abkürzungen:

[1] BMin

Herkunft:

Determinativkompositum aus Bund, Fugenelement -es und Minister

Weibliche Wortformen:

[1] Bundesministerin

Oberbegriffe:

[1] Minister

Unterbegriffe:

[1] Bundesaußenminister, Bundesfinanzminister, Bundesinnenminister, Bundesumweltminister, Bundesverteidigungsminister, Bundeswirtschaftsminister

Beispiele:

[1] „Dr. Josef Ostermayer wurde am 16. Dezember 2013 von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer als Bundesminister angelobt.“[1]
[1] „Bundesminister Andrä Rupprechter zeichnete insgesamt 59 österreichische Landwirtschafts-Lehrlinge aus - zwei davon machen ihre Ausbildung in Graz.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Bundesminister“, Seite 1067.
[1] Wikipedia-Artikel „Bundesminister
[1] Duden online „Bundesminister
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bundesminister
[1] canoo.net „Bundesminister
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBundesminister
[1] wissen.de – Wörterbuch „Bundesminister
[1] The Free Dictionary „Bundesminister
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Bundesminister

Quellen: