Buchreligion

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Buchreligion (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Buchreligion

die Buchreligionen

Genitiv der Buchreligion

der Buchreligionen

Dativ der Buchreligion

den Buchreligionen

Akkusativ die Buchreligion

die Buchreligionen

Worttrennung:

Buch·re·li·gi·on, Plural: Buch·re·li·gi·o·nen

Aussprache:

IPA: [ˈbuːxʁeliˌɡi̯oːn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Glaubenskonzept (Religion), das eine schriftliche Basis besitzt, eine heilige Schrift

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Buch und Religion

Sinnverwandte Wörter:

[1] Offenbarungsreligion, Schriftreligion, Weltreligion

Gegenwörter:

[1] Naturreligion, Religion schriftloser Völker, Urreligion

Oberbegriffe:

[1] Religion

Unterbegriffe:

[1] im engeren Sinne: Bahaitum/Bahaismus, Christentum, Islam, Judentum
[1] auch genannt: Buddhismus, Hinduismus, Jainismus, Mormonentum, Orphismus, Sabäismus, Sikhismus, Taoismus, Zaroastrismus/Zoroastrismus

Beispiele:

[1] „Neben diesen Religionen besitzen auch andere, wie Zoroastrismus, Hinduismus und Buddhismus, eine reichhaltige Sakralliteratur, doch beschränkt sich die Bezeichnung »Buchreligion« im Allgemeinen auf die biblischen Religionsgemeinschaften, die auch monotheistische (siehe Monotheismus) oder prophetische Religionen resp. Offenbarungsreligionen genannt werden.“[1]
[1] „Die Anhänger einer Buchreligion sind die Leute des Buches [ahl-ul-kitab]. Als Buchreligionen gelten im Islam unter anderem Judentum, Christentum, Sabäer und Zaroastrier.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Buchreligion
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Buchreligion
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Buchreligion

Quellen:

  1. reli lex, Religion verstehen. Abgerufen am 11. Januar 2018.
  2. Enzyklopädie des Islam. Abgerufen am 11. Januar 2018.