Bogenlampe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bogenlampe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Bogenlampe

die Bogenlampen

Genitiv der Bogenlampe

der Bogenlampen

Dativ der Bogenlampe

den Bogenlampen

Akkusativ die Bogenlampe

die Bogenlampen

Worttrennung:
Bo·gen·lam·pe, Plural: Bo·gen·lam·pen

Aussprache:
IPA: [ˈboːɡn̩ˌlampə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bogenlampe (Info)

Bedeutungen:
[1] Lampe, deren Helligkeit durch einen Lichtbogen erzeugt wird
[2] Sport: Schuss oder Wurf, dessen Flugbahn in einem hohen Bogen verläuft und der häufig mit viel Effet ausgeführt wird

Herkunft:
Determinativkompositum aus Bogen und Lampe

Oberbegriffe:
[1] Lampe
[2] Schuss, Wurf

Beispiele:
[1] „Draußen leuchtete die Bogenlampe durch das kahle Astwerk eines Baums.“[1]
[2] „[…], im Gegenzug brachte Lex den Herbstmeister mit einer Bogenlampe aus rund 25 Metern in Führung.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Bogenlampe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bogenlampe
[*] canoonet „Bogenlampe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBogenlampe
[*] The Free Dictionary „Bogenlampe
[1] Duden online „Bogenlampe
[1] wissen.de – Wörterbuch „Bogenlampe
[1] wissen.de – Lexikon „Bogenlampe
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Bogenlampe
[2] Florian Simmen (Herausgeber): UEFA-Praxiswörterbuch Fußball Deutsch — Englisch — Französisch. 1. Auflage. Langenscheidt, Berlin u.a. 2008, ISBN 978-3-86117-290-1, Seite 47.

Quellen:

  1. Ernest Hemingway: Schnee auf dem Kilimandscharo. Storys. Rowohlt, Reinbek 2015, Zitat Seite 116. Englische Originalausgabe Scribner, New York 1961.
  2. Remis im Spitzenspiel: Darmstadt trotzt auch Spitzenreiter Ingolstadt. In: FOCUS Online. 2. Dezember 2014, ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 30. Dezember 2014).