Blanker Hans

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Blanker Hans (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Blanker Hans
Genitiv Blanken Hanses
Dativ Blankem Hans
Akkusativ Blanken Hans
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ der Blanke Hans
Genitiv des Blanken Hanses
Dativ dem Blanken Hans
Akkusativ den Blanken Hans
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Blanker Hans
Genitiv eines Blanken Hanses
Dativ einem Blanken Hans
Akkusativ einen Blanken Hans

Worttrennung:
Blan·ker Hans, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈblaŋkɐ ˈhans]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Blanker Hans (Info)

Bedeutungen:
[1] durch Sturm und Tide verursachte Überschwemmung

Herkunft:
a) poetische Deutung: Der Name Blanker Hans geht nach Aufzeichnungen des Chronisten Anton Heimreich auf den Deichgrafen von Risum zurück, der nach Fertigstellung eines neuen Deiches der Nordsee herausfordernd "Trutz nun, blanker Hans" entgegengerufen haben soll. (…) Der Kieler Lyriker Detlev von Liliencron machte den Namen in seinem Lied "Trutz, Blanke Hans" allgemein bekannt (…).
b) etymologische Deutung: nach Albrecht u. Lorenz (siehe unten) von mnd. blank schimmernd, glänzend und has(an) grau, frei übersetzt also "das schimmernde Grau"

Synonyme:
[1] Springflut, Sturmflut

Gegenwörter:
[1] Nipptide

Oberbegriffe:
[1] Wasser, Naturgewalt

Beispiele:
[1] Der Blanke Hans steht am Deich.

Charakteristische Wortkombinationen:
Blanker Hans bedrohen, überschwemmen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Blanker Hans
[1] Albrecht, H.: Das Wasser kommt! (S. 73 ff., gedruckt in Neuhaus 1934)
[1] Lorenz, G.: Sturm von West (S. 22, Schüttermann-Druck, Marne, 1904)