Betäubungsmittelgesetz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Betäubungsmittelgesetz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Betäubungsmittelgesetz die Betäubungsmittelgesetze
Genitiv des Betäubungsmittelgesetzes der Betäubungsmittelgesetze
Dativ dem Betäubungsmittelgesetz
dem Betäubungsmittelgesetze
den Betäubungsmittelgesetzen
Akkusativ das Betäubungsmittelgesetz die Betäubungsmittelgesetze

Worttrennung:

Be·täu·bungs·mit·tel·ge·setz, Plural: Be·täu·bungs·mit·tel·ge·set·ze

Aussprache:

IPA: [bəˈtɔɪ̯bʊŋsmɪtl̩ɡəˌzɛt͡s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Betäubungsmittelgesetz (Info)

Bedeutungen:

[1] Recht, Deutschland: Gesetz, das den Umgang mit Betäubungsmitteln in Deutschland regelt und ein Verzeichnis enthält, welche Stoffe hiervon betroffen sind
[2] Recht, Schweiz: Gesetz, das den Umgang mit Betäubungsmitteln und psychotropen Stoffen in der Schweiz regelt und ein Verzeichnis enthält, welche Stoffe hiervon betroffen sind

Abkürzungen:

[1] BtMG
[2] BetmG

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Betäubungsmittel und Gesetz

Sinnverwandte Wörter:

[1] veraltet: Opiumgesetz
[1, 2] Österreich: Suchtmittelgesetz

Oberbegriffe:

[1, 2] Bundesgesetz, Gesetz

Beispiele:

[1] „In Deutschland ist der Anbau, Erwerb, Besitz, Handel, sowie die Weitergabe von Substanzen, die dem Betäubungsmittelgesetz unterstellt sind, strafbar.“[1]
[2] „Nach kleineren Änderungen mit Anpassungen an internationale Übereinkommen folgte 1975 die letzte grosse Revision des Betäubungsmittelgesetzes (BetmG), das noch heute weitgehend gültig ist.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Betäubungsmittelgesetz (Deutschland)
[2] Wikipedia-Artikel „Betäubungsmittelgesetz (Schweiz)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Betäubungsmittelgesetz
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Betäubungsmittelgesetz
[1, 2] The Free Dictionary „Betäubungsmittelgesetz
[1] Duden online „Betäubungsmittelgesetz

Quellen:

  1. Bernd Ziegenbalg: Um ein Haar, In: Berliner Zeitung, 8. Juli 2003 (zitiert nach DWDS).
  2. Langer Weg zum straflosen Cannabiskonsum. In: NZZOnline. 21. Mai 2001, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 11. Januar 2021).