Bataillon

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bataillon (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Bataillon die Bataillone
Genitiv des Bataillons der Bataillone
Dativ dem Bataillon den Bataillonen
Akkusativ das Bataillon die Bataillone

Worttrennung:

Ba·tail·lon, Plural: Ba·tail·lo·ne

Aussprache:

IPA: [batalˈjoːn]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Militär: ein Verband von Streitkräften, der aus unterschiedlich ausgerüsteten Teilverbänden einer Truppengattung zusammengesetzt ist

Abkürzungen:

[1] Bat., Btl.

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von französisch bataillon → fr entlehnt, das auf italienisch battaglione → it zurückgeht[1]

Oberbegriffe:

[1] Regiment

Beispiele:

[1] Ein Bataillon wird normalerweise von einem Major oder Oberstleutnant geführt.
[1] „Von Osten ließen nun die Franzosen neun frische Bataillone gegen die gelichteten deutschen Reihen aufmarschieren.“[2]
[1] „Das Bataillon lag am Ufer zur Linken.“[3]
[1] „Das dritte Bataillon soll die französischen Vorposten überfallen.“[4]

Wortbildungen:

[1] Bataillonskommandeur

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Bataillon
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bataillon
[1] canoo.net „Bataillon
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBataillon

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Bataillon“, Seite 95.
  2. Ortwin Reich: Fort Konstantin und Koblenzer Kartause. Fölbach, Koblenz 2015, ISBN 978-3-95638-406-6, Seite 103.
  3. Ernest Hemingway: Schnee auf dem Kilimandscharo. Storys. Rowohlt, Reinbek 2015, Zitat Seite 123. Englische Originalausgabe Scribner, New York 1961.
  4. Ludwig Renn: Krieg. Aufbau, Berlin 2014 (Erstmals veröffentlicht 1928), ISBN 978-3-351-03515-0, Zitat Seite 64.