Barmann

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Barmann (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Barmann

die Barmänner

Genitiv des Barmanns
des Barmannes

der Barmänner

Dativ dem Barmann

den Barmännern

Akkusativ den Barmann

die Barmänner

Worttrennung:

Bar·mann, Plural: Bar·män·ner

Aussprache:

IPA: [ˈbaːɐ̯ˌman]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Barmann (Info)

Bedeutungen:

[1] männliche Person, die an einer Bar arbeitet

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Bar und Mann

Synonyme:

[1] Barkeeper

Weibliche Wortformen:

[1] Bardame, Barfrau

Beispiele:

[1] Der Student arbeitet am Wochenende als Barmann und verdient sich so ein paar Euro dazu.
[1] „Der Barmann goss ihm einen Doppelten ein. Er schüttete ihn rein. Der Barmann füllte nach. Er schüttete ihn rein. Der Barmann füllte nach. Er schüttete ihn rein und ließ einen Zwanziger auf die Bar fallen.“[1]
[1] „Während wir reden, geht Deans Blick immer wieder an mir vorbei zur Kellnerin, die ab und zu ein paar knappe Bemerkungen mit dem Barmann wechselt und manchmal resigniert aufseufzt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Barmann
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Barmann
[1] canoo.net „Barmann
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBarmann
[1] Duden online „Barmann
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Barmann
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Barmann
[1] wissen.de – Wörterbuch „Barmann

Quellen:

  1. James Ellroy: Perfidia. Roman. Ullstein Buchverlage, Berlin 2015. ISBN 978-3550088971. Seite 941. Übersetzt von Stephen Tree.
  2. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 141.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: mannbar