Baisse

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Baisse (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Baisse

die Baissen

Genitiv der Baisse

der Baissen

Dativ der Baisse

den Baissen

Akkusativ die Baisse

die Baissen

Worttrennung:
Bais·se, Plural: Bais·sen

Aussprache:
IPA: [bɛːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Baisse (Info)
Reime: -ɛːs

Bedeutungen:
[1] (stark) sinkende Kurse an der Börse

Herkunft:
im 19. Jahrhundert von französisch baisse → fr „Senke“, Substantiv zu französisch baisser → fr = „senken“[1]

Synonyme:
[1] Bärenmarkt, Crash, Depression, Flaute, Kurssturz, Tief

Gegenwörter:
[1] Aufschwung, Boom, Börsenfieber, Bullenmarkt, Kursaufschwung, Hausse

Oberbegriffe:
[1] Börse, Kapitalmarkt, Rezession

Beispiele:
[1] Er spekuliert auf eine Baisse an der Börse.
[1] „Wo er ging und stand, hörte er nur noch Worte wie Golddevise, in die Baisse gehen, fixen, Brief und Geld, Arbitrage, Gulden, Franken, Dollar, Pfund - er hörte nichts anderes mehr.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:
auf eine Baisse warten, auf eine Baisse spekulieren

Wortbildungen:
Baissier

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Baisse
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Baisse
[1] canoonet „Baisse
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBaisse

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Baisse“, Seite 83.
  2. Hans Fallada: Der eiserne Gustav. Roman. Aufbau, Berlin 2012, ISBN 978-3-7466-2860-8, Seite 554. Erstveröffentlichung 1938, revidiertes Manuskript 1962.