Ausschankstube

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ausschankstube (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Ausschankstube

die Ausschankstuben

Genitiv der Ausschankstube

der Ausschankstuben

Dativ der Ausschankstube

den Ausschankstuben

Akkusativ die Ausschankstube

die Ausschankstuben

Worttrennung:

Aus·schank·stu·be, Plural: Aus·schank·stu·ben

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sʃaŋkˌʃtuːbə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ausschankstube (Info)

Bedeutungen:

[1] eine Räumlichkeit, wo ausgeschenkt wird, wo Schankbetrieb stattfindet

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Ausschank und dem Substantiv Stube

Synonyme:

[1] siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Restaurant

Beispiele:

[1] „In einer ehemaligen Brauerei des 17. Jh.s ist eine Schenke des vorigen Jahrhunderts eingerichtet, und in der Ausschankstube im Keller kann man sich sämtliche niederländische Biersorten zum Probieren zapfen lassen.“[1]
[1] „Ihm wurden die „Ausschankstuben einschließlich der Wohnung auf der Burg Hanstein […] unter der Maßgabe verpachtet, daß er für die innere Instandsetzung selbst zu sorgen hat […]“[2]
[1] „lm Herzen der Mezcal-Agave zu Hause, landen die kleinen, fetten Würmer entweder als gebackene Knabberei in den cantinas, den Ausschankstuben des Mezcal oder in den Mezcal-Flaschen selbst.“[3]
[1] Die Ausschankstube befand sich im Erdgeschoss.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

Quellen:

  1. Birgit Borowski: Niederlande, Baedeker-Allianz-Reiseführer, 2009, ISBN 3829711026, Seite 140
  2. Hans Dieter von Hanstein: Burg Hanstein: Zur 700-jährigen Geschichte einer eichsfeldischen Grenzfeste, 2008, ISBN 3936617481, Seite 229
  3. Gerhard Heck, Manfred Wöbcke: Mexiko, 2006, ISBN 3770176278 , Seite 65