Ausbeuterin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ausbeuterin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Ausbeuterin

die Ausbeuterinnen

Genitiv der Ausbeuterin

der Ausbeuterinnen

Dativ der Ausbeuterin

den Ausbeuterinnen

Akkusativ die Ausbeuterin

die Ausbeuterinnen

Worttrennung:

Aus·beu·te·rin, Plural: Aus·beu·te·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌbɔɪ̯təʁɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ausbeuterin (Info)

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die andere über Gebühr zum eigenen Vorteil ausnutzt

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Ausbeuter mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Blutsaugerin, Halsabschneiderin, Leuteschinderin, Parasitin, Raubtierkapitalistin, Schinderin, Sklaventreiberin

Sinnverwandte Wörter:

[1] Wucherin

Gegenwörter:

[1] Wohltäterin

Männliche Wortformen:

[1] Ausbeuter

Beispiele:

[1] „Doch: Prinzessin Augusta von Mecklenburg-Güstrow sei bei all ihrem karitativen Wirken vom Schloss aus auch eine Ausbeuterin gewesen.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] kapitalistische Ausbeuterin, rücksichtslose Ausbeuterin

Wortfamilie:

Ausbeuterei, Ausbeutung
ausbeuten, ausbeuterisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] canoonet „Ausbeuterin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAusbeuterin
[1] The Free Dictionary „Ausbeuterin
[1] Duden online „Ausbeuterin
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Ausbeuterin
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Ausbeuterin

Quellen:

  1. Gerald Gräfe: Wie soll Darguns Schule nun heißen?. In: Nordkurier. 2015. Mai 15, abgerufen am 9. Oktober 2015.