Amiens

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amiens (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Amiens
Genitiv (des Amiens)
(des Amiens’)

Amiens’
Dativ (dem) Amiens
Akkusativ (das) Amiens

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Amiens“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Amiens, kein Plural

Aussprache:

IPA: [aˈmjɛ̃]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Stadt im französischen Département Somme in der Picardie

Oberbegriffe:

[1] Stadt

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Amiens
[1] wissen.de – Lexikon „Amiens
[1] Duden online „Amiens
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAmiens

Amiens (Französisch)[Bearbeiten]

Substantiv, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Amiens

Worttrennung:

Amiens, kein Plural

Aussprache:

IPA: [amjɛ̃]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Stadt im französischen Département Somme; Amiens

Oberbegriffe:

[1] chef-lieu, ville

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Französischer Wikipedia-Artikel „Amiens
[1] Larousse: Le Petit Larousse illustré en couleurs. Édition Anniversaire de la Semeuse. Larousse, Paris 2010, ISBN 978-2-03-584078-3, Seite 1117.

Amiens (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ Amiens
Genitiv Amiens
Dativ Amiens
Akkusativ Amiens
Instrumental Amiens
Lokativ Amiens
Vokativ Amiens

Worttrennung:

A·miens, kein Plural

Aussprache:

IPA: [aˈmʲɛw̃]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Stadt im französischen Département Somme; Amiens

Oberbegriffe:

[1] miasto

Beispiele:

[1] Jej brat mieszka w Amiens.
Sein Bruder wohnt in Amiens.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „Amiens
[1] Jan Grzenia: Słownik nazw geograficznych. Z odmianą i wyrazami pochodnymi. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2008, ISBN 978-83-01-15609-1, Seite 23.
[1] Komisja Standaryzacji Nazw Geograficznych poza granicami Rzeczypospolitej Polskiej przy Głównym Geodecie Kraju; Główny Geodeta Kraju (Herausgeber): Nazewnictwo geograficzne świata. 1. Auflage. Heft 12: Europa, Teil II, Warszawa 2010, ISBN 978-83-254-0825-1 (PDF), Seite 61.
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „Amiens