Aftershave

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aftershave (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Aftershave die Aftershaves
Genitiv des Aftershave
des Aftershaves
der Aftershaves
Dativ dem Aftershave den Aftershaves
Akkusativ das Aftershave die Aftershaves

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

After-shave

Worttrennung:

Af·ter·shave, Plural: Af·ter·shaves

Aussprache:

IPA: [ˈaːftɐˌʃɛɪ̯f], [ˈaːftɐˌʃeːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Aftershave (Info)

Bedeutungen:

[1] Lotion, Gel oder Flüssigkeit, die nach der Rasur auf die Haut aufgetragen wird

Herkunft:

zu englisch after the shave = „nach der Rasur“[1]

Synonyme:

[1] Aftershavelotion/Aftershave-Lotion

Sinnverwandte Wörter:

[1] Rasierwasser

Oberbegriffe:

[1] Herrenkosmetik

Beispiele:

[1] Er verzog das Gesicht, weil das Aftershave in seinem Gesicht brannte.
[1] „Mr. Lane besah sich die Schachtel Aftershave auf der Theke.“[2]
[1] „Der Typ ist aufdringlicher als sein Aftershave.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Aftershave
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aftershave
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Aftershave
[1] The Free Dictionary „Aftershave
[1] Duden online „Aftershave
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAftershave
[1] wissen.de – Wörterbuch „Aftershave
[*] Wahrig Fremdwörterlexikon „Aftershave“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Aftershave
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 54.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „after shafe“
  2. Marc Steadman: Schwarze Chronik. Ein Südstaaten-Dekameron. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1980 (übersetzt von Elisabeth Schnack), ISBN 3-596-22489-6, Seite 51. Englisches Original 1970.
  3. Else Buschheuer: Ruf! Mich! An!. Roman. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-19004-1, Seite 126.