Acetal

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Acetal (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Acetal

die Acetale

Genitiv des Acetals

der Acetale

Dativ dem Acetal

den Acetalen

Akkusativ das Acetal

die Acetale

Alternative Schreibweisen:

Azetal

Worttrennung:

Ace·tal, Plural: Ace·ta·le

Aussprache:

IPA: [at͡səˈtaːl]
Hörbeispiele:
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] Chemie: organische Verbindung mit zwei Alkoxygruppen, die durch ein Kohlenstoffatom miteinander verbunden sind

Oberbegriffe:

[1] Ether, Diether

Beispiele:

[1] „Mit Aldehyden oder Ketonen werden Acetale (z. B. mit Benzaldehyd Benzylidenverbindungen) bzw. Ketale (z. B. mit Aceton Isopropylidenverbindungen) gebildet.“[1]
[1] „Thioacetale sind Derivate der Acetale, bei denen ein Sauerstoffatom durch ein Schwefelatom ersetzt wurde.“[2]

Wortbildungen:

Acetalbildung, Acetaldehyd

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Acetal
[1] wissen.de – Lexikon „Acetale
[1] Lexikon der Biologie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1999 auf spektrum.de, „Acetale
[1] Lexikon der Chemie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1998 auf spektrum.de, „Acetale
[1] Lexikon der Ernährung. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2001 auf spektrum.de, „Acetale

Quellen:

  1. Lexikon der Chemie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1998 auf spektrum.de, „Monosaccharide
  2. wissen.de – Lexikon „Thioacetale

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Acetat, Acetin, Acetum, Acetyl