-ῖτις

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

-ῖτις (Altgriechisch)[Bearbeiten]

Suffix[Bearbeiten]

Worttrennung:
-ῖ·τις

Umschrift:
-ĩtis

Bedeutungen:
[1] nachgestelltes Wortbildungselement, Femininum zu -ίτης, oft substantiviert: zu … gehörig
[2] nachgestelltes Wortbildungselement, als näherere Bestimmung zu dem zu ergänzenden Substantiv νόσος verwendet, selten: Krankheit, Erkrankung, ungesunder Zustand des im Vorderglied genannten Körperteils

Wortbildungen:
[1] zu πόλις: Maskulinum:πολίτης, Femininum:πολῖτις „Bürgerin einer Stadt“ [1]
[1] zu γύνη: ἡ γυναικωνῖτις „Frauengemächer“ [2]
[2] zu ἄρθρον: ἡ ἀρθρῖτις „Krankheit der Glieder, Gicht“ [3]
[2] zu πλευρά: ἡ πλευρῖτις „ungesunder Zustand der Seite, Seitenstechen, Rippenfellentzündung“ [4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Bornemann, Risch: Griechische Grammatik. 2. Auflage. Diesterweg, Frankfurt 1978, ISBN 3-425-06850-4, Seite 309 f
[*] Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Wörter, die auf „-ίτης“ enden.
[*] Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Wörter, die auf „-ῖτις“ enden.
[2] Hjalmar Frisk, Griechisches Etymologisches Wörterbuch ἄρθρον, πλευρά

Quellen:

  1. Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „πολίτης“.
    Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „πολῖτις“.
  2. Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „-ῖτις“.
  3. Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „ἀρθρῖτις“.
  4. Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „πλευρῖτις“.
    siehe auch: Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „πλευρίτης: zur Seite, Rippe gehörig“.
    Hjalmar Frisk, Griechisches Etymologisches Wörterbuch πλευρῖτις: Rippenfellentzündung
  5. Μανόλης Τριανταφυλλίδης: Λεξικό της κοινής νεοελληνικής: -ίτιδα mit Herkunftsangaben