Ädil

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ädil (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ der Ädil der Ädil die Ädilen
Genitiv des Ädilen des Ädils der Ädilen
Dativ dem Ädilen dem Ädil den Ädilen
Akkusativ den Ädilen den Ädil die Ädilen

Alternative Schreibweisen:

fachsprachlich: Aedil

Worttrennung:

Ädil, Plural: Ädi·len

Aussprache:

IPA: [ɛˈdiːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ädil (Info)
Reime: -iːl

Bedeutungen:

[1] Antike: niedriges Amt in der römischen Ämterlaufbahn, hauptsächlich Polizeibeamter, aber der Aufgabenbereich unterlag über die Jahrhunderte einem Wandel

Herkunft:

von lateinisch aediles → la, von lateinisch aedes → la „Tempel“, wegen ihrer ursprünglichen Bedeutung als Tempelwächter

Oberbegriffe:

[1] Beamter, Magistrat

Beispiele:

[1] „Der Großvater des Kaisers Nero – er war als äußerst arrogant verschrien und gehörte als Ädil dem niederen Beamtenstand an – soll einen höher stehenden Zensor zum Ausweichen gezwungen haben. Ein Skandal!“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Ädil
[1] Duden online „Ädil
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Ädil
[1] Heinrich Becker (Leitung): Fremdwörterbuch. Verlag Enzyklopädie, Leipzig 1957, Seite 7.

Quellen:

  1. Bettina Gartner: Nach Ihnen, Konsul!. Auf den Straßen des alten Roms herrschten strenge Verkehrsregeln. Vorfahrt hatten die Reichen und die Mächtigen. In: Zeit Online. Nummer 31, 22. Juli 2004, ISSN 0044-2070 (Seite 1, 4. Absatz. Wissen: Geschichte; Jesus; Verkehr; Italien; Rom, „Ädil“ URL, abgerufen am 26. November 2013).