mystisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

mystisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
mystisch mystischer am mystischsten
Alle weiteren Formen: mystisch (Deklination)

Worttrennung:

mys·tisch, Komparativ: mys·ti·scher, Superlativ: am mys·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈmyːstɪʃ], Komparativ: [ˈmyːstɪʃɐ], Superlativ: [ˈmyːstɪʃstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] die Mystik betreffend
[2] geheimnisvoll
[3] umgangssprachlich: unklar

Herkunft:

über lateinisch mysticus → la von gleichbedeutend altgriechisch μυστικός (mystikós) → grc [1]

Synonyme:

[2] geheimnisvoll, rätselhaft, unergründlich
[3] unklar, unverständlich, schwammig

Beispiele:

[1] „Erst wenn der Mystiker eine religiöse oder philosophische Deutung seines mystischen Erlebnisses versucht, macht sich der kulturelle Hintergrund bemerkbar.“[2]
[2] Die Schriftzeichen auf dem Papyrus sind mystischer als alles, was er bis jetzt in alten Schriftstücken gefunden hatte und ihre Bedeutungen konnte er bis heute nicht enträtseln.
[3] Sie sagte in einem Gespräch zu ihrer Freundin, dass sein Verhalten mystisch sei und sie könne nicht verstehen, was er eigentlich will, wohin die Beziehung führen sollte und was das für eine Beziehung denn eigentlich sein oder werden sollte.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „mystisch
[1, 2] canoo.net „mystisch
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonmystisch
[1, 2] The Free Dictionary „mystisch
[1–3] Duden online „mystisch

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 916.
  2. Jostein Gaarder: Sofies Welt. Roman über die Geschichte der Philosophie. 6. Auflage. dtv, München 2000, ISBN 3423125551, Seite 166

Ähnliche Wörter:

mythisch