mittellos

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

mittellos (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
mittellos mittelloser am mittellosesten
Alle weiteren Formen: mittellos (Deklination)

Worttrennung:

mit·tel·los, Komparativ: mit·tel·lo·ser, Superlativ: am mit·tel·lo·ses·ten

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtl̩ˌloːs], Komparativ: [ˈmɪtl̩ˌloːzɐ], Superlativ: [ˈmɪtl̩ˌloːzəstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] ohne Vermögen

Herkunft:

Ableitung zu Mittel mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -los, belegt seit dem 19. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] arm, bedürftig

Beispiele:

[1] „Schließlich war Mary Rose keine mittellose Dienstmagd, die nichts weiter als zwei Pence und einen Ersatzunterrock besaß.“[2]

Wortbildungen:

Mittellosigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „mittellos
[1] canoo.net „mittellos
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonmittellos
[1] The Free Dictionary „mittellos
[1] Duden online „mittellos

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Mittel“.
  2. Siân Rees: Das Freudenschiff. Die wahre Geschichte von einem Schiff und seiner weiblichen Fracht im 18. Jahrhundert. Piper, München/Zürich 2003, ISBN 3-492-23999-4, Seite 42.