ansonsten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

ansonsten (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

an·sons·ten

Aussprache:

IPA: [anˈzɔnstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ansonsten (Info)

Bedeutungen:

[1] im Übrigen, darüber hinaus
[2] im anderen Fall, im gegensätzlichen Fall

Herkunft:

ab 18. Jahrhundert aus sonst verstärkt[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] sonst
[1] außerdem
[2] andernfalls

Beispiele:

[1] Es gab zwar ein paar Fehler, ansonsten ist aber alles in Ordnung.
[1] „Ansonsten schienen mir die Einheimischen im Moment genug mit sich selbst zu tun zu haben.“[2]
[2] Wir müssen für Strom sorgen, ansonsten können wir mit den Elektrogeräten nichts anfangen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ansonsten
[?] canoo.net „ansonsten
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonansonsten

Quellen:

  1. Duden. Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2001. ISBN 3-411-04073-4
  2. Huldar Breiðfjörð: Schafe im Schnee. Ein Färöer-Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-351-03534-1, Seite 39. Isländisches Original 2009.