V-Mann

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

V-Mann (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der V-Mann die V-Männer
Genitiv des V-Manns
des V-Mannes
der V-Männer
Dativ dem V-Mann den V-Männern
Akkusativ den V-Mann die V-Männer

Anmerkung:

[1] Das Pluralwort V-Leute wird als zusätzlicher Plural genutzt

Worttrennung:

V-Mann, Plural: V-Män·ner

Aussprache:

IPA: [ˈfaʊ̯ˌman], Plural 1: [ˈfaʊ̯ˌmɛnɐ], Plural 2: [ˈfaʊ̯ˌlɔɪ̯tə]
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2:

Bedeutungen:

[1] geheimer Informant des Nachrichtendienstes oder der Polizei

Herkunft:

Kurzform für „Vertrauens-“ oder für „Verbindungsmann“[1]
Kompositum aus dem Buchstaben V und dem Substantiv Mann

Synonyme:

[1] V-Person, Späher, Spitzel
[1] Österreich: Konfident

Gegenwörter:

[1] V-Frau

Beispiele:

[1] „Da stellt sich die Frage, wer das verantworten will, einen 15- oder 17jährigen V-Mann in der rechten Szene zu betreuen, ihn als Quelle zu führen und bei Straftaten mitgehen zu lassen.“[2]
[1] „Der niedersächsische Verfassungsschutz soll nach einem ‚Zeit‘-Bericht V-Männer in der NPD gezielt zu rechtsextremistischen Straftaten ermutigt haben.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „V-Person
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonV-Mann
[1] The Free Dictionary „V-Mann
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „V-Mann
[*] canoo.net „V-Mann
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1853, Eintrag „V-Mann“
[1] Duden online „V_Mann
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „V-Mann

Quellen:

  1. nach: Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1853, Eintrag „V-Mann“
  2. Britta Bugiel: Rechtsextremismus Jugendlicher in der DDR und in den neuen Bundesländern von 1982–1998. LIT Verlag, Münster 2002, ISBN 978-3825861551, Seite 224
  3. V-Männer angestachelt?. In: Der Tagesspiegel Online. 18. Juli 2002 (URL, abgerufen am 24. März 2014).