Trinkgeld

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Trinkgeld (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Trinkgeld die Trinkgelder
Genitiv des Trinkgeldes
des Trinkgelds
der Trinkgelder
Dativ dem Trinkgeld
dem Trinkgelde
den Trinkgeldern
Akkusativ das Trinkgeld die Trinkgelder
[1] eine Barista zählt das Trinkgeld, das in der Büchse gelandet ist

Worttrennung:

Trink·geld, Plural: Trink·gel·der

Aussprache:

IPA: [ˈtʀɪŋkˌɡelt], Plural: [ˈtʀɪŋkˌɡeldɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] kleinerer Geldbetrag, der freiwillig für eine erbrachte (Dienst)leistung gezahlt wird; meist zusätzlich zur vereinbarten Entlohnung; üblich in der Gastronomie (Kellner, Zimmerservice), bei Taxifahrern, Friseuren und teilweise bei Lieferanten

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Verbstamm von trinken und dem Substantiv Geld

Synonyme:

[1] Bakschisch, Bedienungsgeld, veraltet: Douceur

Beispiele:

[1] Der hilfsbereite Kellner erhielt ein großzügiges Trinkgeld.
[1] In Brasilien und anderen Ländern ist es nicht üblich, dem Taxifahrer ein Trinkgeld zu geben.
[1] In einigen Restaurants steht eine Sammelbüchse für das Trinkgeld, weil es später auf alle Angestellten aufgeteilt wird.
[1] In manchen Friseurgeschäften hat jede Friseurin ihr persönliches Sparschwein für das Trinkgeld auf dem Tresen stehen.
[1] „Die Pferde liefen wie der helle Teufel, und für ein gutes Trinkgeld jagt so ein leichtsinniger Bursche von Postillon die besten Tiere aus seinem Stalle tot.“[1]
[1] „Als der Piccolo mit fünf Mark Trinkgeld gegangen war, schloß Michael die Tür, während Laura Leonore in dem Zimmer umherging und neugierig mit den Fingern über alle Sachen strich.“[2]
[1] „Kaum läßt sich Grundeis Zeit, seinem Führer ein Trinkgeld in die Hand zu drücken, schon stürmt er in die Gaststube.“[3]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Trinkgeld
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Trinkgeld
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Trinkgeld
[1] canoo.net „Trinkgeld
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTrinkgeld

Quellen:

  1. Friedrich Gerstäcker: Herrn Mahlhubers Reiseabenteuer. Eulenspiegel Verlag, Berlin 1987, Seite 175. ISBN 3-359-00135-4. Zuerst 1857 erschienen.
  2. Harry M. Deutsch: Das Lied der Loreley. Roman über ein 1500jähriges Mysterium bis in die Gegenwart. Eisbär-Verlag, Berlin 1998, ISBN 3-930057-47-6, Seite 426.
  3. Hans Fallada: Der eiserne Gustav. Roman. Aufbau, Berlin 2012, ISBN 978-3-7466-2860-8, Seite 727. Erstveröffentlichung 1938, revidiertes Manuskript 1962.