Stopp

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stopp (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Stopp die Stopps
Genitiv des Stopps der Stopps
Dativ dem Stopp den Stopps
Akkusativ den Stopp die Stopps

Veraltete Schreibweisen:

Stop

Worttrennung:

Stopp, Plural: Stopps

Aussprache:

IPA: [ʃtɔp], Plural: [ʃtɔps]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɔp

Bedeutungen:

[1] Haltestelle
[2] Pause, Unterbrechung (während einer Fahrt)
[3] Tennis: Stoppball (kurz hinter das Netz geschlagener Ball)
[4] Phonetik: Verschlusslaut
[5] Anhalten von Fahrzeugen, um darin mitgenommen zu werden

Herkunft:

aus dem Englischen stop (aufhören)

Unterbegriffe:

[2] Abschiebestopp, Baustopp, Lieferstopp, Tankstopp, Teststopp, Zwischenstopp

Beispiele:

[2] Legen wir einen kleinen Stopp ein.
[3] Für seinen Gegner unerwartet, spielte Joachim einen Stopp und gewann so den Satz.

Wortbildungen:

Stopppreis

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Stopp
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stopp
[2] canoo.net „Stopp
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStopp
[2] The Free Dictionary „Stopp
[2, 3, 5] Wahrig Fremdwörterlexikon „Stopp“ auf wissen.de
[2, 4] Duden online „Stopp
[3] Wahrig-Redaktion, Bertelsmann-Lexikon-Institut (Hrsg.): Wahrig, Die deutsche Rechtschreibung, Lesekomfortabel. 2. L–Z, Wissenmedia in der Inmedia-ONE-GmbH, Gütersloh/München 2006, ISBN 978-3-577-09120-7 (Müller, Michael (Red.)), „Stopp“, Seite 1682.
[3] Renate Wahrig-Burfeind (Hrsg.): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 9. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07595-4, „Stopp2“, Seite 1422.
[5] Renate Wahrig-Burfeind (Hrsg.): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 9. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07595-4, „Stopp1“, Seite 1422.