Näherin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Näherin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Näherin die Näherinnen
Genitiv der Näherin der Näherinnen
Dativ der Näherin den Näherinnen
Akkusativ die Näherin die Näherinnen
[1] Näherinnen

Alternative Schreibweisen:

Nähterin

Worttrennung:

Nä·he·rin, Plural: Nä·he·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈnɛːəʀɪn], Plural: [ˈnɛːəʀɪnən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Näherin (Info), Plural: Lautsprecherbild Näherinnen (Info)

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die (meist beruflich) näht

Herkunft:

Ableitung (speziell Motion, Movierung) von Näher mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Männliche Wortformen:

[1] Näher

Beispiele:

[1] Er brachte seine kaputten Hemden zur Näherin.
[1] „Mama arbeitet nicht mehr in der Produktion, sie hat eine Stelle als Näherin in einem der Kinderheime bekommen.“[1]
[1] „Die Näherin war schon bestellt, der Heiratsvertrag war aufgesetzt, da bekam der Bauer einen Schlaganfall und starb, ohne wieder zu sich gekommen zu sein.“[2]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Näherin
[1] canoo.net „Näherin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNäherin
[1] The Free Dictionary „Näherin
[1] Duden online „Näherin
[1] wissen.de – Wörterbuch „Näherin
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Näherin

Quellen:

  1. Helga Weiss: Und doch ein ganzes Leben. Ein Mädchen, das Auschwitz überlebt hat. Bastei Lübbe, Köln 2013, ISBN 978-3-7857-2456-9, Seite 99.
  2. Hermann Löns: Die Häuser von Ohlenhof. Der Roman eines Dorfes. In: Hans A. Neunzig (Herausgeber): Hermann Löns, Ausgewählte Werke IV. Nymphenburger, München 1986, ISBN 3-485-00530-4, Seite 195-318, Zitat Seite 245.