verheben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

verheben (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verhebe
du verhebst
er, sie, es verhebt
Präteritum ich verhob
Konjunktiv II ich verhöbe
Imperativ Singular verheb!
Plural verhebt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verhoben haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verheben

Worttrennung:

ver·he·ben, Präteritum: ver·hob, Partizip II: ver·ho·ben

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈheːbn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -eːbn̩

Bedeutungen:

[1] etwas ungeschickt oder falsch heben und sich damit selbst schaden
[2] übertragen: sich eine zu anspruchsvolle Aufgabe vornehmen und daran scheitern

Synonyme:

[1] überheben

Beispiele:

[1] Ich habe mich beim Möbel packen verhoben und mir einen Muskel gezerrt.
[2] Mit der Selbstständigkeit hat sich Peter wohl verhoben!

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verheben
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verheben
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverheben
[1] The Free Dictionary „verheben
[1] Hermann Fischer, Wilhelm Pfleiderer: Schwäbisches Wörterbuch. In 6 Bänden. Laupp, Tübingen 1904–1936, DNB 560474512: „verheben“, Band 2, Seite 1166

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verhebe
du verhebst
er, sie, es verhebt
Präteritum ich verhebte
Konjunktiv II ich verhebte
Imperativ Singular verheb!
Plural verhebt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verhebt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verheben

Worttrennung:

ver·he·ben, Präteritum: ver·heb·te, Partizip II: ver·hebt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈheːbn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -eːbn̩

Bedeutungen:

[1] alemannisch (Schweizer Mundart) und schwäbisch: etwas zurückhalten / aushalten können

Beispiele:

[1] Verhebst du es noch, oder soll ich dir was abnehmen?
[1] Ich brauch jetzt dringend ein Klo, ich verheb’s nicht mehr.
[1] Stinken kann er, aber keinen Furz verheben.
[1] "Jetzt hätt i d'chance der öppis guets z verzelle - Irgend öppis wo chli glöcklech macht - E schöni gschecht wo's nonig ged - Si muess verhebe för die einti nacht."[1]
deutsche Übersetzung einer Strophe des Songs Tänzer der Luzerner Band Hecht: Jetzt hätte ich die Chance dir etwas Gutes zu erzählen - Irgend Etwas, was ein bisschen glücklich macht - Eine schöne

Geschichte, die es noch nicht gibt - Sie muss für eine Nacht aushalten können.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verheben
[1] Hermann Fischer, Wilhelm Pfleiderer: Schwäbisches Wörterbuch. In 6 Bänden. Laupp, Tübingen 1904–1936, DNB 560474512: „verheben“, Band 2, Seite 1166
[1] [Mundartsendung Schnabelweid von Radio SRF 1]

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verleben, vergeben