verewigen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

verewigen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verewige
du verewigst
er, sie, es verewigt
Präteritum ich verewigte
Konjunktiv II ich verewigte
Imperativ Singular verewige!
Plural verewigt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verewigt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verewigen

Worttrennung:

ver·ewi·gen, Präteritum: ver·ewig·te, Partizip II: ver·ewigt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʔeːvɪɡn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild verewigen (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas oder auch eine Person für die Nachwelt unvergesslich machen
[2] veraltet, als Partizip „verewigt“: verstorben
Mehrere Bedeutungen fehlen noch.

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Adjektivs ewig durch Konversion mit dem Präfix ver-

Beispiele:

[1] Mike W. Star verewigte seine Handabdrücke im Beton von Hollywood.
[1] Sie verewigte sich auf der Rückseite des Windschutzes.
[1] Wohl infolge dieses Umstandes war Herr B. mit Wildenbiuch befreundet, der ihn dann in dem oben erwähnten Schauspiele künstlerisch verewigte.[1]
[2] Auch die gesellschaftlichen Talente, besonders das Talent für Gesang und Musik, hatte der Verewigte in einem hohen Grade in sich ausgebildet und bediente sich desselben nicht bloß zu einem Mittel eigener angenehmer Unterhaltung.[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich künstlerisch verewigen

Wortbildungen:

Konversionen: Verewigen, verewigend, verewigt
Substantiv: Verewigung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verewigen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verewigen
[1] canoonet „verewigen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverewigen
[1] Duden online „verewigen

Quellen:

  1. Deutsche Uhrmacher-Zeitung. Bände 16-17. Verlag C. Marfels, 1892, Seite 118 (zitiert nach Google Books).
  2. Schweizerische monatschronik, Bände 13-14. Abgerufen am 29. Dezember 2015.