verabsolutieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

verabsolutieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verabsolutiere
du verabsolutierst
er, sie, es verabsolutiert
Präteritum ich verabsolutierte
Konjunktiv II ich verabsolutierte
Imperativ Singular verabsolutier!
verabsolutiere!
Plural verabsolutiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verabsolutiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verabsolutieren

Worttrennung:
ver·ab·so·lu·tie·ren, Präteritum: ver·ab·so·lu·tier·te, Partizip II: ver·ab·so·lu·tiert

Aussprache:
IPA: [fɛɐ̯ʔapzoluˈtiːʁən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild verabsolutieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas Allgemeingültigkeit zuweisen

Herkunft:
seit dem späten 19. Jahrhundert bezeugte Ableitung zu dem Verb absolutieren mit dem Präfix ver-[1]

Sinnverwandte Wörter:
[1] generalisieren, pauschalisieren, verallgemeinern

Beispiele:
[1] Die Erkenntnis steht auf tönernen Füßen. Du kannst sie nicht einfach verabsolutieren.

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] eine Meinung verabsolutieren, einen Standpunkt verabsolutieren

Wortbildungen:
[1] Verabsolutierung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verabsolutieren
[1] canoonet „verabsolutieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonverabsolutieren
[1] The Free Dictionary „verabsolutieren
[1] wissen.de – Wörterbuch „verabsolutieren
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „verabsolutieren“ auf wissen.de
[1] Duden online „verabsolutieren
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1791.
[1] Hans Schulz, Otto Basler: Deutsches Fremdwörterbuch. 2. völlig neubearbeitete Auflage. 1. Band: a–Präfix – Antike, Walter de Gruyter, Berlin/New York 1995, ISBN 3-11-012622-2, DNB 945685645 (neubearbeitet im Institut für Deutsche Sprache unter der Leitung von Gerhard Strauß), „absolut“ Seite 36.

Quellen:

  1. Hans Schulz, Otto Basler: Deutsches Fremdwörterbuch. 2. völlig neubearbeitete Auflage. 1. Band: a–Präfix – Antike, Walter de Gruyter, Berlin/New York 1995, ISBN 3-11-012622-2, DNB 945685645 (neubearbeitet im Institut für Deutsche Sprache unter der Leitung von Gerhard Strauß), „absolut“ Seite 36.