vara klok som en uggla

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

vara klok som en uggla (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

[1] en uggla, symbolen för klokhet
[1] Pallas Athene, klokhetens gudinna, med en uggla på vänster sidan

Nebenformen:

vara vis som en gammal uggla

Worttrennung:

va·ra klok som en uggla

Aussprache:

IPA: [`vɑːra ˈklʊːk ˈsɔmː ˈɛ̝nː `ɵɡla]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] klug wie eine Eule sein[1]; durch Lebenserfahrung sehr klug, weise sein[2]

Herkunft:

Das Adjektiv klok → sv bedeutet klug, gescheit oder auch vernünftig, und uggla → sv ist die Eule oder der Kauz.[3] Klok som en uggla ist eine von vielen Redewendungen, die als Vergleich aufgebaut sind und eine Handlung oder Eigenschaft mit einem Tier verknüpfen. Die Eule galt schon in der griechischen Antike als Symbol der Weisheit und wurde oft mit Pallas Athene, der Göttin der Weisheit, der Städte und des Krieges, gezeigt.[4]

Sinnverwandte Wörter:

[1] vara klok som en pudel, vara klok som en hund, vara klok som en orm

Beispiele:

[1] Gubben var klok som en uggla och listig som en räv.
Der Alte war klug wie eine Eule und listig wie ein Fuchs.
[1] Man måste inte vara klok som en uggla för att förstå att det inte funkar så här!
Man muss nicht klug wie eine Eule sein, um zu verstehen, dass das so nicht geht.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Ordbruket, gelesen 09/2012
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över uttryck med djur
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska liknelser
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Liknelse

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 „uggla“, Seite 1228
  2. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 23
  3. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 „klok“, Seite 270, „uggla“, Seite 607
  4. Rabenforum, gelesen 09/2012