typhon

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

typhon (Französisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

le typhon

les typhons

Worttrennung:

ty·phon, Plural: ty·phons

Aussprache:

IPA: [ti.fɔ̃]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild typhon (Info)

Bedeutungen:

[1] Meteorologie: der Taifun, der Wirbelsturm

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Französischer Wikipedia-Artikel „typhon
[1] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „typhon
[1] LEO Französisch-Deutsch, Stichwort: „typhon

typhon (Latein)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ tȳphōn tȳphōnēs
Genitiv tȳphōnis tȳphōnum
Dativ tȳphōnī tȳphōnibus
Akkusativ tȳphōnem tȳphōnēs
Vokativ tȳphōn tȳphōnēs
Ablativ tȳphōne tȳphōnibus

Worttrennung:

ty·phon, Genitiv: ty·pho·nis

Bedeutungen:

[1] Meteorologie: Wirbelsturm, der aus den Wolken stammt und Wasserhosen bildet

Herkunft:

Entlehnung aus dem altgriechischen τυφῶν (typhōn) → grc[1]

Beispiele:

[1] „maiore vero inlati pondere incursuque, si late siccam rupere nubem, procellam gignunt, quae vocatur a Graecis ecnephias; sin vero depresso sinu artius rotati effregerunt, sine igni, hoc est sine fulmine, verticem faciunt, qui typhon vocatur, id est vibratus ecnephias.“ (Plin. Nat. 2, 131)[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „1. typhon“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 3275.

Quellen:

  1. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „1. typhon“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 3275.
  2. Gaius Plinius Secundus: Naturalis Historia. Post Ludovici Iani obitum recognovit et scripturae discrepantia adiecta edidit Karl Mayhoff. stereotype 1. Auflage. Volumen I. Libri I–VI, K. G. Saur, München/Leipzig 1996, ISBN 3-519-11650-2 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana, Erstauflage 1906), Seite 175–176.