transzendental

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

transzendental (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
transzendental transzendentaler am transzendentalsten
Alle weiteren Formen: Flexion:transzendental

Worttrennung:

trans·zen·den·tal, Komparativ: trans·zen·den·ta·ler, Superlativ: am trans·zen·den·tals·ten

Aussprache:

IPA: [tʁanst͡sɛndɛnˈtaːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild transzendental (Info)
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] ein Begriff der Philosophie (nicht zu verwechseln mit transzendent)
[a] in der Scholastik: die aristotelischen Kategorien übersteigend
[b] nach Kant: die Bedingungen der Möglichkeit von Erfahrung betreffend (siehe: Transzendentalphilosophie)

Oberbegriffe:

[1] Erkenntnistheorie, Metaphysik

Beispiele:

[1] „Die Logik ist transzendental.[1]
[1b] „Ich nenne alle Erkenntnis transzendental, die sich nicht sowohl mit Gegenständen, sondern mit unserer Erkenntnisart von Gegenständen, sofern diese a priori möglich ist, überhaupt beschäftigt“[2]
[1b] „Das Dargelegte hat zur Folge, dass Allgemeine Metaphysik oder Ontologie sich nach Kant nicht mit transzendenten, d. h. jenseits der Erfahrung existierenden, sondern mit transzendentalen, d. h. Erfahrung überhaupt erst ermöglichenden Gegenständen befasst.“[3]

Wortbildungen:

Transzendentalien, Transzendentalismus, Transzendentalität, Transzendentalphilosophie, Transzendentalpragmatik

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Transzendental
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „transzendental
[*] canoonet „transzendental
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaltranszendental
[1a, 1b] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache und der Fremdwörter. In: Der große Duden (in acht Bänden). 15. Auflage. Band 1, Bibliographisches Institut, Mannheim 1961, Seite 687, Eintrag „transzendental“

Quellen:

  1. [Wittgenstein, Ludwig (1922), Tractatus, § 6.13.]
  2. [Kant, Immanuel (1781), Kritik der reinen Vernunft, A11/12]
  3. Jan P. Beckmann: Einführung in die Metaphysik (Studienbrief der Fernuniversität Hagen, Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften), Hagen 2008, Seite 113

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: transzendent